Navigation
                
18. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Lemmy
Band FILM
Titel Lemmy
Label/Vertrieb eone
Homepage www.lemmymovie.com
Veröffentlichung 21.01.2011
Laufzeit 100:00 & 200:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 12 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Lemmy, Kopf von MOTRHEAD ist fr viele die Kultfigur im Heavy Metal. Der Brite mit Wohnsitz L.A. hlt zwar nichts vom Begriff Heavy Metal und sieht sich eher als Rock n Roll, doch das macht dieser Doppel-DVD Doku mit dem treffenden Titel "Lemmy" nicht weniger gut. Die beiden Macher, Greg Olliver und Wes Orshoskien, begleiteten den 65 Jahre alten Musiker auf Tour, bei Konzerten, im Studio oder im Privatleben. So entstanden herrlich ungeknstelt wirkende Aufnahmen in denen Lemmy mit Cowboyhut, Sonnenbrille und seinen berhmten Stiefeln wie ein normaler Mensch durch L.A. stapft um sich eine Beatles Collection zu kaufen oder in seiner Stammkneipe Rainbow sitzt und dabei nett und ohne jegliche Starallren den Fans Autogramme gibt bzw. Fotos mit sich machen lsst. Lediglich die Kochszene ist und wirkt aufgesetzt. Diese Szenen werden immer wieder von Weggefhrten, Freunden und anderen Musikern unterbrochen, welche in Interviewfetzen coole Anekdoten und gar nicht schleimige Huldigungen ber Lemmy erzhlen. Dabei sind u.a. Topstars wie Slash, Ozzy, Anthrax, Billy Bob Thornton oder Dave Grohl. Rckblicke in die Vergangenheit von Ian "Lemmy" Kilmister vor Motrhead werden auch eingestreut, so dass der Zuschauer Informationen aus den 60ern und 70ern bekommt. Damals spielte Lemmy erst bei den Rockin Vickars und spter bei Hawkwind, bevor er Motrhead grndete. Musiker beider Bands erzhlen aus ihrer Sicht warum Lemmy nicht bei der jeweiligen Band (ihrer Meinung nach) geblieben ist. Das Alles ist sehr interessant und niemals schulmeisternd von den Machern in Szene gesetzt worden. Rhrend sind die Szenen mit Lemmys Sohn Jack, bei denen das alte Rauhbein sagt er wre das wertvollste, was gerade in seiner Wohnung sei. Auch andere Musiker erzhlen unentwegt, dass hinter der rauen Schale ein sehr weicher Kern liegt und geben tolle Beispielgeschichten. Lediglich Lemmys aktuelle und ehemalige Mitstreiter kommen vielleicht zu kurz oder tauchen warum auch immer nicht auf. Schade! In der deutschen Fassung sollen fnf Minuten fehlen in denen Lemmy seine Nazi Sammlung zeigt, was albern ist, mich aber nicht strt. Lemmy darf sammeln was er will, Punkt! Zensur ist aber unntig und kindisch. Insgesamt finde ich, dass die gut 100 Minuten lange Doku noch etwas lnger htte gehen knnen, aber dann besnftigte mich der Blick in die ber 200 Minuten pralle Bonus-DVD bei der viele Interviews und Szenen der Doku in der Langversion zu finden sind, sowie eine Menge unverffentlichte Szenen.
Insgesamt ist diese Doku sehr interessant fr Fans der Band und ein Pflichtkauf fr Metaller mit Dokuflair. Auf dem Hhepunkt seines Ruhmes zeigt man Lemmy der immer da war und alles berlebt hat, respektiert von Generationen von Musikern und Fans. Diese Doku war keine Minute zu spt.
Eine Frage bleibt aber offen: Warum hat Lemmy seit Ewigkeiten seine Warzen? Seine Zhne hat er sich schlielich auch machen lassen!
<< vorheriges Review
SICK OF SOCIETY - Im Sternbild Des Kaos
nchstes Review >>
V.A. - Nuclear Blast Clips Vol. 1


Zufällige Reviews