Navigation
                
19. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Fighting Beat 2 (Blu-ray)
Band FILM
Titel Fighting Beat 2 (Blu-ray)
Label/Vertrieb Sunfilm Entertainment
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 14.01.2011
Laufzeit 113:00 Minuten
Autor Marco Fertig
Bewertung 10 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Seit einigen Jahren ist der Martial-Arts Film aus Thailand bei uns salonfhig geworden. Das verdanken wir ganz klar dem damals furiosen "Ong Bak", der bisher nie gezeigte Kampfszenen zur Schau stellte. Mittlerweile legte Star-Fighter Tony Yaa noch ein paar Filme nach, wobei er aber lediglich mit "Revenge of the Warrior" noch Akzente setzen konnte. Gut, dass da eine junge Thailnderin namens Jeeja Janin auf der Bildflche erschien, die dem Kampfsport-Fan in "Chocolate" zeigte, wo der Hammer hngt!
Mit "Fighting Beat 2" kommt nun der zweite Spielfilm mit der toughen Haudrauf-Tante aus Fernost. Man sollte hier aber anmerken, dass der Originaltitel "Raging Phoenix" lautet, und das Teil nichts mit dem eher mauen "Fighting Beat" am Hut hat!
Hier bekommt es Jeeja mit einem brutalen Mdchenhndlerring zu tun, dem sie nur entgegentreten kann, wenn sie eine neue Kampftechnik erlernt. Dies geschieht in Form von immensem Alkoholkonsum, gepaart mit Breakdance-Einlagen und Muay Thai Moves.
Hrt sich dmlich an? Ist es im Grunde auch! Aber wer erwartet von einem Thai-Klopper mittlerweile noch eine brauchbare Story!? Eben, keiner mehr. Die Geschichte dient auch hier nur dazu, die Protagonisten von Kampf zu Kampf zu hangeln, wobei die Darsteller eigentlich alle recht gut agieren, und die deutsche Synchro im Grunde auch gelungen ist. An den Kracher "Chocolate" reicht dieser Streifen nicht ganz heran, aber wenn man sich einmal an die ungewhnlichen Kmpfe gewhnt hat, macht er dem geneigten Fan dennoch richtig Laune. Im Gegensatz zu den anderen Vertretern aus Thailand, ist hier aber teils mehr als genau zu erkennen, dass teilweise mit Wirework gearbeitet wird. Strt man sich an all dem nicht, wird man standesgem unterhalten. Die FSK 16 Fassung lsst in Deutschland leider 2 Minuten missen, aber es besteht ja immerhin die Mglichkeit die ungeschnittene Fassung hierzulande zu erstehen.
Die Bildqualitt der Blu-ray wrde ich durchgehend als gut bezeichnen. Satte Farben, guter Kontrast und scharfe Konturen. Auch der Ton ist auf gutem Niveau.
<< vorheriges Review
SICK OF SOCIETY - Im Sternbild Des Kaos
nchstes Review >>
V.A. - Nuclear Blast Clips Vol. 1


Zufällige Reviews