Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - WWE - Night Of Champions
Band FILM
Titel WWE - Night Of Champions
Label/Vertrieb Clearvision / Alive
Homepage www.wwe.com
Veröffentlichung 14.01.2011
Laufzeit 166:00 Minuten
Autor David Lang
Bewertung 9 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Nachdem der PPV-Kalender der WWE 2010 so heftig wie schon lange nicht mehr durcheinander gewirbelt wurde, war es keine Mrder-berraschung, dass die "Night Of Champions" nun also nach und nicht etwa vor dem Summerslam stattfand.
Letzten Endes geht es ja auch um den Inhalt und nicht um den Zeitpunkt der Veranstaltung und der ist bei der 2010er Auflage der Nacht der Champs recht durchwachsen.
Ziggler und Kingston starten den Kampf um die IC Championship wie erwartet noch zackig und spannend, doch die CM Punk / Big Show Paarung verliert relativ schnell an Reiz.
Da knnen Daniel Bryan und sein ehemaliger Mentor The Miz wesentlich mehr berzeugen. Mizanins US Championship steht auf dem Spiel und Bryan setzt alles dran, ihm diese streitig zu machen. Feines Ding!
Alle Diven stehen um den Ring herum, als es darum geht die Divas Championship und die Women's Championship zu vereinen. Melina und Michelle McCool dabei zuzusehen ist ein eher kurzweiliges Vergngen.
Bereits jetzt wird man Zeuge, wie der Undertaker von World Heavyweight Champion Kane in einem Match ohne Regeln nach Strich und Faden verpgelt wird und man fragt sich zwischendurch ernsthaft, ob es nicht langsam Zeit fr beide wre, etwas krzer zu treten. Noch knnte gerade der Taker als berlebensgroer Charakter abtreten; nach 20 Jahren auch wohl verdient; und Kanes aktueller Run als Champ, in letzter Zeit gerne als sein "zweiter Frhling" angepriesen, berzeugt auch mehr durch gute Promos, als durch berragende Matches.
Das Tag Team Turmoil Match um den WWE Tag Team Championtitel zhlt auch nicht gerade zur Essenz des PPV. Die Relevanz der Titel wird noch einmal besonders deutlich wenn man die teils obskuren und / oder zusammen gewrfelten Teams sieht. Ganz nett, mehr nicht.
Im Main Event, der Six Pack Challenge um Sheamus' WWE Championship muss dieser sein Gold gegen Randy Orton, John Cena, Wade Barrett, Edge und Chris Jericho verteidigen. Fr "Starpower", wie es so schn heit, ist also gesorgt, wenngleich Jericho bereits nach nicht mal 2 Minuten aus dem Rennen ist. Ein ansprechender Matchaufbau und einige kurzweilige aber interessante Allianzen machen das Match dann auch wenigstens zu einem wrdigen Abschluss, mit einem viel umjubelten Champion.
Wie gesagt: durchwachsen.
<< vorheriges Review
SICK OF SOCIETY - Im Sternbild Des Kaos
nchstes Review >>
V.A. - Nuclear Blast Clips Vol. 1


Zufällige Reviews