Navigation
                
17. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Im Angesicht des Verbrechens
Band FILM
Titel Im Angesicht des Verbrechens
Label/Vertrieb Pandavision /ARD
Homepage www.daserste.de/imangesichtdesverbrechen...
Veröffentlichung 19.11.2010
Laufzeit 480 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 12 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Deutsche Krimiserien mssen nicht immer relativ brav und bieder oder total bertrieben sein, sie knnen auch einen realistischen Anstrich mit Tiefgang und Spannung haben. Das zeigten die ersten beiden "KDD" Staffeln, aber auch die Mini-Serie "Im Angesicht des Verbrechens" von Dominik Graf. Es geht um die organisierte Kriminalitt im Milieu der Russenmafia. Der junge Polizist Marek Gorsky (Max Riemelt) und sein Kollege Sven Lottner (Roland Zehrfeld) schnappen durch Zufall einen gesuchten Verdchtigen den das BKA braucht und werden deshalb an dieses quasi ausgeliehen. Sie hoffen auf einen besseren Job und sind bald mittendrin in den Ermittlungen. Dumm nur, dass der jdische Deutsch-Russe Marek auch in der Familie Gangster hat, sein Schwager steckt mittendrin und bekommt Druck von der Konkurrenz. Marek und seine Schwester Stella (Marie Bumer) plagt das Trauma des vor 10 Jahren ermordeten Bruders Grischa welcher auch anfing sich in der Szene zu bewegen. Als Nebenhandlungen sieht man noch zwei junge Mdchen aus der Ukraine, die in die deutsche Prostitution gezwungen werden, sowie korrupte Polizisten und die verschiedenen Gangster agieren. Marek ist zwar der Hauptdarsteller, doch die anderen Figuren und Schaupltze werden ebenbrtig dargestellt. So wird die Geschichte von allen Seiten gezeigt und der Zuschauer ist immer mittendrin. Die Machart ist zeitlos und wenig effekthascherisch. Die Darsteller wirken authentisch, oft wird russisch mit deutschen Untertiteln gesprochen, was die ganze Sache realistischer wirken lsst. Bis auf eine Fantasyszene ber deren Existenz man sich streiten kann und die Darstellung der Russen als kettenrauchende und oft heftig Alkohol und Drogen konsumierende Menschen, hielt ich immer fr ein Klischee wie Sauerkraut und Lederhose bei Deutschen, wird aber hier fast bis zur Karikatur zelebriert. Doch die im schicken Klappdigipack daher kommende Serie fesselt zu jeder Sekunde und hat keine Lngen, braucht auch irgendwie keine Fortsetzung. Die Geschichte ist erzhlt und stand wohl auch auf wackeligen Beinen, was die Finanzierung betrifft. Dies war jedenfalls im Making Of zu hren.
Fazit: Eine Suchtserie fr Krimifans!
<< vorheriges Review
HEAVEN AND HELL - Neon Nights - Live At Wacken - 30 Years [...]
nchstes Review >>
BEHEMOTH - Evangelia Heretika


Zufällige Reviews