Navigation
                
17. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Silas
Band FILM
Titel Silas
Label/Vertrieb Universum Film / ZDF
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 05.11.2010
Laufzeit 140:00 & 130:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 8 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Als Kind fand ich die ZDF Mini-Serie von 1981 um den kleinen Titelhelden "Silas" toll! Jahrelang habe ich auf eine Wiederholung gewartet, doch anscheinend gab das ZDF das auf einem dnischen Kinderbuch von Cecil Bdker basierende Package lieber alle paar Jahre an eine andere DVD Firma, anstatt sie im TV zu bringen. Nun kommt die Kultserie mit TV-Liebling Patrick Bach ("Jack Holborn", "Anna") endlich kurz vor Weihnachten noch mal raus.
Die Geschichte ist schnell erzhlt! Silas wurde als Kind an einen Zirkus verkauft und flieht, da er vom bsen Zirkusboss (Dieter Krebs) schlecht behandelt wird und nicht Schwertschlucker werden will. In einer lndlichen Gegend um die 1800 (geschtzt, ohne Gewhr) schlgt er sich durch und kommt immer vom Regen in die Traufe. Bis auf einen Otterjger sind erst einmal alle Menschen schlecht, wollen ihn wegen eines gewonnenen Hengstes tten oder wegen des Geldes verkaufen. Prgel und angedeutete Gewalt stehen an der Tagesordnung, die damalige Zeit war kein Zuckerschlecken! Fr kleine Kinder (FSK 6!) ist das sicherich nicht die beste Sache, aber das kennen wir ja von anderen Glanzleistungen der FSK auch. Aber damals war da halt so, da waren ja auch alle Zeichentrickserien Kinderkram, egal wie "brutal". Bei "Silas" fllt halt die sehr seichte, einseitige und willkrlich erscheinende Handlung auf, die mit der Zeit doch etwas nervt. Der Junge wird ja mehr gehetzt als Harrison Ford bei "Auf der Flucht". Auerdem scheint es auch so, dass er im Kreis luft bzw. nicht weit weg kommt, da alle Bsewichter dauernd wieder auftauchen, als wre Silas nur einen Ort weiter gerannt. Logik und Handlung sind hier halt nicht ganz im Zusammenhang und tiefgrndige Figuren darf man nicht erwarten. Leider hat man das damals in den Achtzigern nicht so ganz kapiert und halt alles geschaut, da es auch wenig Auswahl und quasi zwei Sender gab. Meine Meinung sind auch nur deshalb viele fr mich schlechte Sachen damals so erfolgreich gewesen, da auer Konkurrenz. Das abrupte Ende ist dann irgendwie auch seltsam.
Richtig mies finde ich jedoch die Bild-und Tonqualitt der Serie. Fr eine DVD ist das Bild viel zu krnig und das Fehlen jeglicher Extras, die es sicherlich gibt, ist auch nicht gerade kundenfreundlich!
Eine Frage bleibt jedoch offen: Bei dem seit Jahren grasierenden Piraten-Boom ist es sehr verwunderlich, dass die 1982er Nachfolgeserie "Jack Holborn" nicht erneut verffentlicht wird. Die war glaube ich auch besser gemacht, aber das Gedchtnis aus der Kindheit kann mich auch tuschen...
<< vorheriges Review
ERIC CLAPTON - Crossroads Guitar Festival 2010
nchstes Review >>
TRANSATLANTIC - Whirld Tour 2010


Zufällige Reviews