Navigation
                
16. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - WWE - Tagged Classics - Rebellion 1999 & Insurrextion 2000
Band FILM
Titel WWE - Tagged Classics - Rebellion 1999 & Insurrextion 2000
Label/Vertrieb Clearvision / Alive
Homepage www.wwe.com
Veröffentlichung 22.10.2010
Laufzeit 140:00 & 142:00 Minuten
Autor David Lang
Bewertung 8 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass die WWE zum Jahrtausendwechsel nicht nur "Houseshows" im Ausland abgespeckter gestaltet hat, sondern auch PPVs. Sind die heutzutage im britischen Knigreich aufgezeichneten Wochenshows von der Qualitt her gleichauf mit den regulren aus den US of A, so schien es 1999 / 2000 irgendwie anders.
Auf "Tagged Classics - Rebellion 1999 & Insurrextion 2000" hat es die Superstars der WWE fr 2 Groveranstaltungen nach Britannien verschlagen. Beide Events haben ihren Reiz, aber der liegt hauptschlich in den Main Events und mal wieder im unvergleichlichen britischen Publikum. Die Englnder machen wieder derart Radau, da kann diesbezglich wohl kein Publikum weltweit mithalten. Matchtechnisch sieht es hingegen teilweise recht mau aus. Ein D'Lo Brown, ein Gangrel oder ein Val Venis haben mich noch nie gefesselt. Auch ein oberpeinliches Armdrcken zwischen The Kat und Terri Runnels macht die Sache nicht besser. Auf der "Haben"-Seite stehen dagegen natrlich ein Chris Jericho, Kurt Angle, Chris Benoit und die jeweils letzten Auseinandersetzungen beider PPVs. Triple H und The Rock im Stahlkfig und The Rock, Shane McMahon und Triple H in einem Triple Threat sind halt ohne Zweifel unterhaltsam und auch die Matches unmittelbar vor den Main Events sind alles andere als schlecht. Dennoch gehrt diese V definitiv nicht zu den must-haves.
<< vorheriges Review
ERIC CLAPTON - Crossroads Guitar Festival 2010
nchstes Review >>
TRANSATLANTIC - Whirld Tour 2010


Zufällige Reviews