Navigation
                
17. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Zwei für alle Fälle - Ein Song für den Mörder
Band FILM
Titel Zwei für alle Fälle - Ein Song für den Mörder
Label/Vertrieb Zorro-Film/ Indigo
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 05.11.2010
Laufzeit 89:00 Minuten
Autor Marco Fertig
Bewertung 8 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Die Reihe Komödienperlen von Zorro-Film geht in die dritte Runde. Diesmal wurde der Film von NDR produziert und sein Titel lautet "Zwei für alle Fälle - Ein Song für den Mörder".
Der Hamburger Kommissar Piet Becker hat die Schnauze voll vom Polizeidienst. Er fühlt sich nicht mehr zufrieden und frei, und möchte dies nun nachholen. Er kündigt und fährt kurzerhand nach Husum, wo er das Haus seiner Tante geerbt hat. Dort taucht jedoch auch sein Bruder Hannes auf, der sein Leben als Betrüger und Heiratsschwindler bestreitet. Als plötzlich eine junge Frau ermordet aufgefunden wird, fällt der Verdacht schnell auf Hannes. Die ungleichen Brüder nehmen die Spur des Mörders auf, und ihre Freunde Rudi und Paula helfen ihnen dabei.
Klingt wieder nach der gängigen Sonntag-Abend TV-Unterhaltung? Ist es auch. Aber man muss dem Streifen zu Gute halten, dass er wirklich unterhaltsam daherkommt. Spannung kommt zwar keine auf, weil offensichtlich ist, wer die Tat beging, aber die Darstellerriege weiß dennoch den Zuschauer bei Laune zu halten. Jan Fedder als Piet Becker und Axel Milberg als sein Bruder Hannes sind einfach optimal besetzt, ebenso wie die Nebenrollen mit Leuten wie Oliver Wnuk ("Stromberg"), Hans-Jochen Wagner (bekannt aus diversen TV-Krimis) und Nina Petri ("Schimanski", "Lola rennt"). Alles in allem klar kein allzu großer Wurf, aber für Freunde gepflegter TV-Unterhaltung sicher einen Blick wert.
Im Übrigen wird die Reihe um die ungleichen Brüder vom NDR noch fortgesetzt, und eine zweite Folge sollte bereits im Kasten sein.
<< vorheriges Review
TWISTED SISTER - Live At Wacken - The Reunion
nächstes Review >>
THE POODLES - In The Flesh


Zufällige Reviews