Navigation
                
11. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Battle Planet - Kampf um Terra 219
Band FILM
Titel Battle Planet - Kampf um Terra 219
Label/Vertrieb Sunfilm Entertainment/ Tiberius
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 05.11.2010
Laufzeit 85:00 Minuten
Autor Marco Fertig
Bewertung 5 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Obwohl er bereits ein sattes Jahr vor dem Kassenschlager und 3D-Hit "Avatar - Aufbruch nach Pandora" erschienen ist, mchte man meinen "Battle Planet - Kampf um Terra 219" wre die TV-Version von eben diesem. Vor allem, wenn man das deutsche DVD-Cover ansieht, auf welchem ein grnes Aliengesicht prangt, wie es dann auch bei Avatar vorzufinden war. Eigentlich erwarte ich solche Streifen dann auch von Asylum, die ja mittlerweile fast von jedem aktuellen Film eine C-Verwurstung auf den Markt schmeien. (Siehe auch "I am Omega" und sein Vorbild "I am Legend" usw.)
Hier liegt uns aber die Regiearbeit von Greg Aronowitz vor, der bisher lediglich mit Arbeiten frs Fernsehen betraut war. Alles dreht sich um Captain Jordan Strider, der im Auftrag der Neuen-Welt-Allianz auf den Planeten Terra 219 geschickt wird. Er soll einen Anschlag vereiteln, den die dort lebenden Aquarianer angeblich geplant haben. Von der Aquarianerin Jun'hee erfhrt er aber von einem Plan, der ihr ganzes Volk vernichten wrde, und muss sich nun entscheiden: Die Allianz, oder das Leben der Bewohner des fremden Planeten.
Was unterhaltsame Science-Fiction htte werden knnen, entpuppt sich schlussendlich doch als eher lahmes Vehikel mit vorhersehbarer Story. Die Effekte sind teils ok, teils wirklich schlecht, wie zum Beispiel die Masken der Aliens. Als Hauptdarsteller ist immerhin Zack Ward ("Postal") an Bord, aber auch der wirkt eher deplaziert und bringt nicht den ntigen Schwung um den Streifen aus dem unteren Mittelma herauszuholen. Fr hartgesottene Science-Fiction-Fans noch brauchbar, andere machen lieber einen Bogen darum, auch wenn der Film von den Produzenten von "Battlestar Galactica" stammt. An Extras bietet die DVD lediglich 6 Trailer und ein Wendecover ohne FSK-Flatschen.
<< vorheriges Review
SUBWAY TO SALLY - Nackt II
nchstes Review >>
TWISTED SISTER - Live At Wacken - The Reunion


Zufällige Reviews