Navigation
                
11. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Die unbequeme Wahrheit über unsere Ozeane
Band FILM
Titel Die unbequeme Wahrheit über unsere Ozeane
Label/Vertrieb Sunfilm Entertainment
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 08.10.2010
Laufzeit 86:00 Minuten
Autor Marco Fertig
Bewertung 12 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Im Jahr 2048 werden die Fische unserer Meere verschwunden sein! Das prophezeit uns Rupert Murray in seiner Dokumentation "Die unbequeme Wahrheit über unsere Ozeane", die im Übrigen auf dem Buch "Fisch kaputt" des preisgekrönten Reporters Charles Clover basiert. Murray hat Clover bei der Recherche 2 Jahre lang begleitet. Dabei reiste er rund um den Globus, um uns Menschen aufzuzeigen, welche fatalen Folgen unser Tun und Handeln in Bezug auf unsere Weltmeere haben kann und wird.
Das immens gewachsene Interesse an Shushi in den westlichen Ländern, die Überfischung der Meere, und die viel zu wenigen Schutzzonen, die im Grunde rein gar nichts bringen, stehen hier im Mittelpunkt dieser Arbeit. So sehr sich das auch nach Greenpeace anhört, oder nach Gerede bei dem viele Menschen schnell weghören. Das Thema geht uns alle an, und wir sollten schnell begreifen, dass hier keine schwarz-weiß Malerei betrieben wird! Wenn die Fische aussterben, steht unser Ökosystem vor dem unwiderruflichen Aus. Nicht nur die Politik und Wirtschaft müssen ihre Einstellung vehement ändern, auch jeder Einzelne von uns! Das möchte Murray mit dieser Arbeit aufzeigen, und das ist ihm auch wirklich gut gelungen. Ein wirklich sehenswertes Stück Film, das zum Nachdenken anregt, aber auch zum Handeln bewegen kann. Diverse Preise hat die Doku ebenfalls eingeheimst, wobei hier aber wirklich der Lerneffekt des Menschen im Vordergrund stehen sollte. An Extras bietet die DVD einige Kurzfilme, einen Werbespot und den obligatorischen Trailer.
<< vorheriges Review
V.A. - Gothic Spirits - Live Edition
nächstes Review >>
ALICE COOPER - Theater Of Death - Live At Hammersmith 2 [...]


Zufällige Reviews