Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Westflug - Entführung aus Liebe
Band FILM
Titel Westflug - Entführung aus Liebe
Label/Vertrieb Universum Film
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 24.09.2010
Laufzeit 120:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Der RTL TV-Film "Westflug-Entführung aus Liebe" befasst sich mit einer wahren Begebenheit. Wie in anderen Filme zu diesem Thema wollen die Menschen raus aus dem Gefängnis DDR! Es gab schon Filme über Tunnel oder Heißluftballons, diesmal ist es eine Flugzeugentführung aus dem Jahre 1978. Die Mauer sollte erst 11 Jahre später fallen, die Bewohner wollen sich nicht einsperren und bevormunden lassen und suchten nach allen Wegen dort zu entfliehen. Doch diese Entführung von Danzig/Polen war nie so geplant, eigentlich wollen zwei befreundete Ostdeutschte plus Kind mit einem Westdeutschen über Polen nach Dänemark mit der Fähre fliehen, doch die allwissende Stasi bekommt Wind von der Sache. Als dann noch ihr westdeutscher Freund samt gefälschter Westpässe dank Verrat und Spitzelei geschnappt wird, fasst der Kellner Jürgen Treske einen verrückte Plan und kapert die polnische Rückflugmaschine mit einer Spielzeugpistole, worauf man in Berlin auf US-Gebiet landet. Andere Filme wären nun aus, doch "Westflug" zeigt auch den Rattenschwanz an Ärger für den tollkühnen Jürgen und die politischen Ränkespiele. Spannend und gut gemacht ist der Film sicherlich, besonders gut sind neben Schauspielern wie Sophie von Kessel oder Oliver Mommsen das tolle Setdesign und die Tricks die den Zuschauer wirklich glauben lassen dabei gewesen zu sein. Das herzliche, teils mit den Originalflüchtlingen gedrehte Making Of beleuchtet nicht nur gut die Effekte um den Film, sondern erinnert noch einmal daran, dass die DDR kein lustiges Partyland war, wie uns manche Ostalgieshows weiß machen wollen! Diese DVD ist einer der besseren TV-Filme der letzten Zeit.
<< vorheriges Review
V.A. - Wacken 2009 Live At Wacken Open Air
nächstes Review >>
THE ROLLING STONES - Ladies & Gentlemen


Zufällige Reviews