Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - WWE - Over The Limit 2010
Band FILM
Titel WWE - Over The Limit 2010
Label/Vertrieb Clearvision / Alive
Homepage www.wwe.com
Veröffentlichung 10.09.2010
Laufzeit 178:00 Minuten
Autor David Lang
Bewertung 12 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
"Extreme Rules" unmittelbar nach Wrestlemania? Kein Backlash?? Natrlich nicht! Neues Jahr, neuer PPV. Bevor ich mich aber vorschnell aufrege, direkt Entwarnung: "Over The Limit", war, ich kann es vorweg nehmen, ein gutes Groereignis. Mit einem Match um die Intercontinental Championship zwischen Kofi Kingston und Champ Drew McIntyre geht es direkt in die Vollen. Cooler Opener mit coolen Aktionen und einer recht coolen "Rckkehr".
Eher Mittelma bieten R-Truth und Ted Dibiase (mit Million Dollar Belt und Virgil!), wohin gegen CM Punk und Rey Mysterio einen wrdigen Schlussstrich unter ihre Fehde ziehen. Erneut stehen Punks Haare auf dem Spiel. Im Gegenzug muss Rey der Straight Edge Society beitreten, sollte er verlieren. Luke Gallows und Serena drfen nicht mit zum Ring, womit grundstzlich schon mal faire Grundlagen geschaffen wren. Zwar wird das Match zwischendurch kurz pausiert (oh mein Gott, Blut!), aber danach gibt es erstklassige Action zu bewundern und siehe da, doch noch Blut. Saugeil, spannend aber mit einem ziemlich ekligen Ende. Muss man gesehen haben... alleine schon wegen des Original-Kommentars von Jerry Lawler, Michael Cole und Matt Striker. Kstlich!
The Miz und Chris Jericho lassen im anschlieenden Match um die Unified Tag Team Championship die amtierenden Champs, die Hart Dynasty sehr gut aussehen. Coole Sache!
Die an sich recht explosive Zusammenstellung Edge / Randy Orton zndet nicht so richtig. Mit einem Double K.O. war ich jedenfalls nicht zufrieden.
Diven Matches sind immer so eine Sache. Oft kommt einem das Gesehene eher vor wie Fllmaterial. Umso erstaunter kann man beim Match um die Divas Championship sein. Maryse und Championesse Eve Torres bieten den Zuschauern ein spannendes und kurzweiliges Match. Definitiv eine der besseren Auseinandersetzungen bei "Over The Limit" 2010.
World Heavyweight Champ Jack Swagger hat gegen Herausforderer Big Show erstaunlich wenig bis gar nichts zu melden. Wenn ein Champ so schwach dargestellt wird, kann man davon ausgehen, dass er es nicht mehr lange in dieser Position macht. Zugegeben, es macht zwar Spa zuzusehen, wie der unsympathische Swagger die Fresse voll kriegt, aber letzten Endes ist es auch ganz gut, dass diese sehr einseitige Schlacht schnell ein Ende findet. Wenn auch interessanterweise kein gutes fr Show.
Wann immer Batista und WWE Champion John Cena aufeinander treffen, kann man sich sicher sein, gut unterhalten zu werden. Es mag bessere Technicker im Ring geben, aber allein Charisma und Ausstrahlung dieser Top-Superstars fesseln fr die Dauer eines Matches unweigerlich. Und auch diesmal enttuschen die beiden nicht. Zwischendurch ist Batista sogar mal kurz "weg" und es gibt sogar Blut zu sehen (mittlerweile echt eine Seltenheit). Wer die magischen Worte "I Quit" letztlich gesagt hat, mchte ich allerdings nicht vorweg nehmen. Diesmal kann sich sogar die Extras-Abteilung sehen lassen.
"Over The Limit"? Gerne wieder!
<< vorheriges Review
WISHBONE ASH - 30th Anniversary Concert Live
nchstes Review >>
CORVUS CORAX - Cantus Buranus Live In Mnchen


Zufällige Reviews