Navigation
                
27. April 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

BLACK SABBATH - The last Supper
Band BLACK SABBATH
Titel The last Supper
Label/Vertrieb Sony Music
Homepage www.black-sabbath.com
Veröffentlichung
Laufzeit 120 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 10 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Die Black Sabbath Reunion mir allen Originalmitgliedern war 1999 das Ding in England! Die beiden Shows waren selbstverstndlich restlos ausverkauft und die Fans standen Kopf. Schn, dass dies auf DVD festgehalten wurde. Neben netten Menues und coolem Abendmalcover bekommt der Kufer einen nicht so fitten Ozzy, der leicht pummeliger als heute wirkt und eine klassische Sabbath Show. Das bedeutet: Ozzy hpft, klatscht falsch, wirft Wasser und liebt alle, Geezer bangt sich die Seele aus dem Leib, Tony Iommi spaziert gelangweilt ber die Bhne und schttelt Killerriffs aus dem Arm und der kahlgeschorene Drummer Bill Ward liefert den ntigen Bumms! Die Musik macht alle optischen Handicaps wett. Natrlich gibt es nur Klassiker aus der Ozzy Phase wie "Iron Man", "Electric Funeral", "NIB" oder "Black Sabbath". Die Show ist ganz o.k., aber oft nur geil, da es Sabbath sind! Mich nerven die whrend den Liedern eingestreuten Interviewfetzten, da sie den Fluss stren. Kann man die nicht abschalten? Denn eigentlich sind die ganz lustig, wenn man was versteht. Die wrden als Extrafeature aber besser wirken! Warum gibt es bei dem englischen Genuschel keine Untertitel? Das ist genauso schade, wie bei den Ozzy DVDs! Neben dem Konzert erwarten den Fan noch eine kurze Dokumentation, wo auch Brian May (Queen) und Henry Rollins zu Wort kommen, eine Bildergalerie sowie eine "schriftliche Discographie". Nicht viel, aber nett! Fr Fans eine lohnende Anschaffung, da dieses Konzert wohl nicht mehr so schnell wiederholt wird. Wenn berhaupt.
<< vorheriges Review
AXEL RUDI PELL - Knight Treasures (Live and more)
nchstes Review >>
DEATH - Live in Eindhoven '98


 Weitere Artikel mit/ber BLACK SABBATH:

Zufällige Reviews