Navigation
                
13. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

V.A. - Roadrage 2004
Band V.A.
Titel Roadrage 2004
Label/Vertrieb Roadrunner Records
Homepage www.roadrunnerrecords.com
Veröffentlichung 27.08.2004
Laufzeit N/A
Autor Rafael Hofmann
Bewertung /
>>Als E-Mail versenden
Wer kennt nicht die erfolgreichen "CROSSING ALL OVER"-Sampler, die seit Mitte der 90er die Metalheads bei Laune halten?! In eben diese Kerbe schlagen auch die kreativen Merchandise-Kpfe bei Roadrunner Records und riefen im Zeitalter der DVD die bekannte Roadrage-Reihe in's Leben. Daher rollt auch der ROADRAGE Monstertruck zum nunmehr dritten Mal in die Regale der DVD-Shops und stiftet Anlass fr frhliche Gesichter bei groen und kleinen Metallern.
Auch diesmal ist die Liste der Bands beachtlich und lsst es zu, dass sich von Hardcore (Hatebreed) bis hin zum blen Brutalo-Gebolze (Fear Factory, Slipknot), vom Mosh-Song (Chimaira) bis zur Ballade (Stonesour) und vom Newcomer (Devil Driver, 36 Crazyfits) bis zum "alten Hasen" (Machine Head, Soulfly) nahezu alles auf der DVD finden lsst. Genau diese Tatsache find ich zwar etwas misslich, da man diese DVD nicht eindeutig einer bestimmten Zielgruppe empfehlen kann. Es ist halt fr jeden Metaller etwas dabei. Einziges Manko: Fr echte Death-Metaller gibt's hier nix zu holen. Man mchte allerdings auch nicht unerwhnt lassen, dass die DVD relativ New-Metal-lastige Bands in sich vereinigt und die Anhnger dieser Zunft hier primr auf ihre Kosten kommen drften.
Der Preis fr die Scheibe liegt bei ca. 12 Euro, die fr die Vielfalt an Songs nicht zu hoch angesetzt sind. Allerdings muss ich dazu ebenfalls sagen, dass der eingefleischte, sonntgliche "Viva Plus-Gucker" auf der DVD nichts Neues erwarten darf. Mindestens die Hlfte der hier zusammengestellten Songs findet man Sonntagnacht auch beim Kabelanschlu ihres Vertrauens.

Hier die Tracklist:
  1. Slipknot - "Duality"
  2. Soulfly - "Prophecy"
  3. Killswitch Engage - "Rose Of Sharyn"
  4. Ill Nino - "This Time's For Real"
  5. Ill Nino - "How Can I Live"
  6. DevilDriver - "I Could Care Less"
  7. 36 Crazyfists - "At The End Of August"
  8. Red Tape - "Stalingrad"
  9. Fear Factory - "Cyberwaste"
  10. Machine Head - "Imperium" (uncensored version)
  11. Dirty Americans - "Strange Generation"
  12. Chimaira - "Pure Hatred"
  13. Chimaira - "Powertrip"
  14. Every Time I Die - "Ebolarama"
  15. Every Time I Die - "I Been Gone A Long Time"
  16. Scarlet - "Untitled"
  17. Stone Sour - "Bother"
  18. Murderdolls - "Love At First Fright"
  19. Hatebreed - "This Is Now"
  20. From Autumn To Ashes - "The Royal Crown vs. Blue Duchess"
  21. 40 Below Summer - "Self Medicate"
  22. To My Surprise - "In The Mood"
  23. Twelve Tribes - "Venus Complex"
  24. Thornley - "So Far So Good"
  25. Nickelback - "Figured You Out"
  26. E-Town Concrete - "Punch The Walls"
Wie gesagt: Fr 26 Tracks und mchtig Dampf kann ich am Preis keine Mngel aussprechen, aber ich kann auch nicht dazu raten sich diese DVD unbedingt zu kaufen.
Mein Urteil: "Ganz nett, aber ich brauch's nicht zwangslufig!"
<< vorheriges Review
RAGE - From The Cradle To The Stage (20 Anniver [...]
nchstes Review >>
ENCHANT - Live at Last


 Weitere Artikel mit/ber V.A.:

Zufällige Reviews