Navigation
                
14. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - Headhunter  The Assessment Weekend
Band FILM
Titel Headhunter The Assessment Weekend
Label/Vertrieb Epix Media/ Indigo
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 20.08.2010
Laufzeit 40:00 & 105:00 Minuten
Autor Marco Fertig
Bewertung 7 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Lange Zeit war es ruhig um Regisseur Sebastian Panneck, der 1992 den Megahit "Urban Scumbags vs. Countryside Zombies" servierte. Ok, eigentlich ist der nunmehr 18 Jahre alte Streifen ein absoluter Amateurfilm aus dem Splatterbereich, der laut neuesten Meldungen mit besseren Effekten und neuem Sound im Oktober eine Neuverffentlichung erfahren soll. Auer fr Trashfans war der Film damals (und auch heute) sicherlich kaum einem zu empfehlen. Im Jahr 2010 meldet sich Panneck mit seinem neusten Streich "Headhunter: The Assessment Weekend" zurck.
Ein Headhunter whlt an einer Uni 6 Studenten aus, ein berlebenswochenende im Wald mit ihm zu verbringen, um anschlieend von der "Takahashi Transport Services" eingestellt zu werden. Nachdem die Gruppe, welche natrlich jeden Typus Mensch beherbergt, vor Ort angekommen ist, muss man mit Erschrecken feststellen, dass das Camp verwstet wurde. Nach und nach laden sich die Emotionen auf, und die Gruppe gert mehr und mehr auer Kontrolle. Aber das ist nicht das einzige Problem, was auf die jungen Leute zukommt, denn es taucht eine erste Leiche auf.
Statt abermals einen Low-Budget Film zu drehen, hat Panneck hier wirklich etwas Semi-Professionelles abgeliefert! Neben Manuel Cortez (deutscher TV-Star) sind einige Gesichter an Bord, die man schon im ein oder anderen Streifen/Serie gesehen hat. Auch die Inszenierung und die Darstellung der Figuren kann man als durchaus gelungen bezeichnen. Leider macht die Synchronisation hier einiges kaputt! Der Film wurde in Englisch gedreht, und die deutschen Sprecher hren sich teils furchtbar an! Auch ist die Lnge zu bemngeln, da einfach zu viel Zeit vergeht, bis endlich etwas passiert. Dann mutiert der Streifen leider vollends zu einem normalen Backwood-Slasher. Man muss trotz allem aber sagen, dass sich Panneck wirklich um 100 % verbessert hat, und darf gespannt sein, was von ihm noch zu sehen sein wird.
Da es sich um eine Doppel-DVD handelt, wird man mit Extras frmlich erschlagen! Neben einer Trailershow bekommt man Audiokommentare, Making-Of, Deleted Scenes, Bloopers und einiges mehr. Insgesamt also eine recht gelungene Verffentlichung.
<< vorheriges Review
THE PIXIES - Live - Acoustic And Electric (Blu-ray)
nchstes Review >>
CHIMAIRA - Coming Alive


Zufällige Reviews