Navigation
                
22. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - WWE - John Morrison - Rockstar
Band FILM
Titel WWE - John Morrison - Rockstar
Label/Vertrieb Clearvision
Homepage www.wwe.com
Veröffentlichung 21.05.2010
Laufzeit 168:00 Minuten
Autor David Lang
Bewertung 11 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Was muss man als WWE-Superstar eigentlich erreicht haben, um seine eigene DVD-Verffentlichung zu bekommen? Sicher, man muss einige Jahre gezeigt haben, was man drauf hat, das sollte dann im Idealfall auch einiges sein. Zudem ist es bestimmt nicht schlecht, wenn man ber Charisma verfgt und mglicherweise ein "Face" ist. John Morrison erfllt all diese Kriterien und ist darber hinaus auch noch ein klarer Hoffnungstrger. Es ist nicht nur der Sack voll Spitznamen (die im Folgenden fallen werden) den der "Shaman of Sexy" mit Shawn Michaels teilt. Das Gimmick eines arroganten, selbstverliebten Frauenschwarms hat schon dem "Heartbreak Kid" den Weg bereitet. Nun kann ein Image allein noch keine DVD-V rechtfertigen, doch Morrison zeigt Woche fr Woche warum sowohl die Offiziellen als auch die Fans groe Stcke auf ihn halten. Der "Guru Of Greatness" berzeugt durch spannendes, innovatives und spektakulres Wrestling. "John Morrison ? Rockstar" beginnt am Scheideweg des Kaliforniers, bei der Neuauflage der ECW. Seine Karriere als Johnny Nitro, der mit Joey Mercury und Melina, alias MNM, 3 mal die Tag Team Titel gewann, wird hier nicht erwhnt. In knapp 3 Stunden fhrt die "Friday Night Delight" (seit dem Draft 2010 "Monday Night Delight") hchst selbst durch seine Karriere und die scheint aktuell ausschlielich steil nach oben zu verlaufen. Fing Morrison, wie schon sein alter Ego Nitro als "Heel" an, so wurde er nach der Zeit mit Tag Team Partner The Miz ein lupenreines "Face". Die ersten Matches auf der DVD zeigen ihn noch als Bsewicht, doch der Turn zum Publikumsliebling lie nach der Trennung von Miz nicht lange auf sich warten. In sehr unterhaltsamen Zwischensequenzen sehen wir Morrison im "Dirt Sheet" (ein best of der witzigen Promo-Segments mit Miz), wir bekommen Fragen im "Palace of Wisdom" beantwortet, reiten Wellen mit ihm und bestaunen ihn beim Training (supercool!). In spannenden und stets fesselnden Matches gegen CM Punk, Chris Jericho, Edge und u.a. Jeff Hardy beweist er dann auch, dass dies alles in der Praxis umsetzbar ist. Eine durchaus wertige Angelegenheit, wenngleich die Matches auch fast alle aus 2009 sind. Offensichtlich hat man noch Groes mit dem Kerl vor.
<< vorheriges Review
PRIMAL FEAR - 16.6 - All Over The World
nchstes Review >>
GUN BARREL - Gunniversary


Zufällige Reviews