Navigation
                
17. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

LANA LANE - Storybook: Tales from Europe and Japan
Band LANA LANE
Titel Storybook: Tales from Europe and Japan
Label/Vertrieb Frontiers Records
Homepage www.lana-lane.com
Veröffentlichung 12.07.2004
Laufzeit ca. 180 Minuten
Autor John Schmitz
Bewertung 7 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Wenn schon ein Live-Release, dann mchtig fett. Das hat sich LANA LANE wohl gedacht und konsequenterweise neben einer Doppel-Live-CD (Review findet ihr ebenfalls bei myrevelations.de) noch die passende DVD rausgehauen. Grtenteils berschneiden sich die beiden Tracklists (siehe unten). Dennoch bleiben Differenzen und das ist auch gut so, denn so ist der Wert der DVD zweifellos hher. Da die Musik bereits von Kollege Thorsten im CD-Teil reviewt wurde, mchte ich nur auf Bild, Sound und Bonus-Features eingehen. Das Bild ist im PAL 4:3 Format vorgesehen. Dabei ist die Bildqualitt oftmals sehr schlecht und nicht zu vergleichen mit DVDs la DREAM THEATER. Der Ton wird in 2.0 Stereo oder in 5.1 Surround angeboten. Der Surround-Sound ist schlecht verteilt. Die Klnge stehen nicht da, wo man sie erwartet bzw. es klingt undifferenziert. Mein Tipp: Stereo reinpfeifen! Die Bonus-Materialien sind natrlich passend in klanglich bler Art.
Zum Aufbau des Hauptteils: Der Hauptteil besteht aus den unten nachzulesenden Songs. Jeder Song wird von einem Interview mit den verschiedenen Bandmitgliedern eingeleitet. Man kann die Interviews (die ich recht de finde) jedoch abschalten, so dass nur das Musikmaterial abgespielt wird. Leider handelt es sich nicht um ein durchgehendes Konzert der Band (wie der Titel ja auch schon vermuten lsst), sondern um ein zusammengeschustertes Sammelsurium. Da kommt einfach kein Feeling auf. Die Performance der Band ist musikalisch klasse, visuell aber tot-langweilig. Bewegung gibt es kaum auf der Bhne. Zu allem berfluss hat Mrs. Lane bei jedem Song ein Stoffband (dessen Farbe stndig variiert) an der Hand, mit dem sie reichlich fuchtelt und somit ziemlich dmlich rberkommt. Zustzlich bekommt man ein 16-mintiges "Behind the scenes" und einen direkten Link zur Homepage (toll!) geboten.
Fazit: "Storybook: Tales from Europe and Japan" muss man nicht haben. Visuell ist es langweilig - musikalisch ist es gut. Also kauft lieber die Live-CD "Return to Japan" - das reicht!

Tracklisting: 1.Introduction Medley (Dark Water Part III, Fanfare For The Dragon Isle, Garden Of The Moon, In The Hall Of The Ocean Queen) (Japan 2002), 2.Escher's Staircase (Japan 2002), 3.Rainbow's End (Japan 1999), 4.Project Shangri-La (Germany 2003), 5.Queen Of The Ocean (Japan 2002), 6.Destination Roswell (Belgium 2003), 7.Frankenstein Unbound (Japan 2002), 8.Before You Go (Germany 2003), 9.Under The Olive Tree (Japan 1998), 10.The Beast Within You (Japan 2002), 11.Night Falls (Japan 1999), 12.Through The Rain (Germany 2003), 13.Seasons (Japan 1998), 14.Love Is An Illusion (Japan 1998), 15.Avalon (Germany 1997), 16.Evolution Revolution (Japan 1999), 17.Symphony Of Angels (Japan 1998), 18.Astrology Prelude (Germany 2002), 19.Redemption Part II (Germany 2003), 20.Secrets Of Astrology (Japan 2002)
<< vorheriges Review
SHAKRA - My Life - My World
nchstes Review >>
GLENN HUGHES - Soulfully Live In The City Of Angels


 Weitere Artikel mit/ber LANA LANE:

Zufällige Reviews