Navigation
                
17. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FILM - The Fire Dragon Chronicles
Band FILM
Titel The Fire Dragon Chronicles
Label/Vertrieb New KSM
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 03.05.2010
Laufzeit 40:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 5 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Hey ein Fantasy Film! Mit Drachen! Seit "Die Herrschaft des Feuers" habe ich keinen mehr gesehen, obwohl dieser nur optisch ein Knaller war. Das schicke Cover und der Pappschuber mit dem Prgedruck machen auch ordentlich was her. Als der Film einfach so beginnt und nur kurz was erzhlt wird, bin ich skeptisch. Der Angriff eines Drachen wird nur angedeutet, die beiden Hauptdarsteller fliehen und schlagen sich in ein Waldgebiet bzw., die Natur. Noch ahne ich nicht, dass dies der zugegeben hbsche aber eintnige Hauptschauplatz des Films bleiben wird. Das Bild wird einer Blu-Ray Disc gerecht und ist gestochen scharf und hat tolle Farben. Die Geschichte ist recht simpel. Der junge Kendrick wurde von seinem Bruder Darius aufgezogen. Als sie vor Drachenangriffen fliehen mssen, erinnert sich Darius an die alte Prophezeiung vom Drachentter in ihrer Familie. Auf dem Weg trifft man neue Freunde und kmpft auch gegen Orks. Zwei, drei Laienschauspieler mit Latexmasken als Orks, ein paar Htten als Dorf, nette aber nicht tolle Kostme, nichtssagende Schauspieler und viel Gerede beherrschen diesen Film. Die wenigen Kampfszenen sind lachhaft bis gar nicht choreographiert, da hatte man wohl keine Ahnung und versuchte das Ganze mit hektischer Kamera zu berspielen, was total in die Hose gegangen ist. Es wirkt als htte der Kameramann einen epileptischen Anfall. Der Groteil des Filmes wird viel aber nichtssagend geredet. Die letzten 10 Minuten erscheint dann endlich ein mig animierter Drache der dann relativ unspektakulr erledigt wird. Ehrlich gesagt ist eine Folge von "Hercules" oder "Legend Of The Seeker" sicherlich spannender und besser gemacht als dieser Film! Hier war wenig Budget und Story vorhanden, was die blassen Schauspieler auch nicht ausbgeln knnen. Anschaubar ist die Blu-Ray sicherlich, aber auch recht langweilig. Immerhin sind Extras wie Making Of etc. vorhanden.
<< vorheriges Review
PORCUPINE TREE - Anesthetize
nchstes Review >>
CHICKENFOOT - Get Your Buzz On Live


Zufällige Reviews