Navigation
                
21. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

WORDS OF FAREWELL - Immersion
Band WORDS OF FAREWELL
Albumtitel Immersion
Label/Vertrieb AFM Records/Soulfood
Homepage www.wordsoffarewell.de
Verffentlichung 30.03.2012
Laufzeit 48:12 Minuten
Autor Marc Schallmaier
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
WORDS OF FAREWELL kommen aus Nordrhein-Westfalen und trumpfen mit ihrem Debut "Immersion" mchtig auf. Whrend der derzeitigen Thrash Metal Welle tut es wirklich mal gut, einen etwas anders gelagerten Sound zu hren. Denn WORDS OF FAREWELL spielen melodischen Death Metal und unterstreichen diesen mit guten Keyboard Einlagen. berhaupt werden diese Klnge wirklich gut dosiert eingebracht, mal dienen sie der Untermalung der einzelnen Songs, ein anderes Mal rcken sie dezent in den Vordergrund. Die Produktion der Platte ist mehr als amtlich und fr ein Erstlingswerk auerordentlich gut gelungen. Natrlich kommt man nicht drum herum, Vergleiche zu den Szenegren wie DARK TRANQUILLITY, IN FLAMES oder auch anderen deutschen Vertretern dieses Genres wie DARK AGE in Betracht zu ziehen, aber dieser fllt eher positiv aus. Meiner Meinung nach kann man zwar einerseits die eine oder andere Huldigung nicht berhren, andererseits bieten WORDS OF FAREWELL genug Eigenstndigkeit, um "Immersion" fr den Zuhrer interessant zu gestalten. Man sollte dieser jungen deutschen Band auf alle Flle eine Chance geben, auch nach mehrmaligem Hren bleibt "Immersion" abwechslungsreich und unterhaltsam. Sicherlich gibt es hier und da noch Verbesserungsbedarf, aber da habe ich schon viel schlechtere Debuts gehrt. Vielleicht ein wenig mehr Variationen was den Gesang betrifft und etwas weniger den "Helden" nacheifern. Aber da mache ich mir eigentlich keine Sorgen, denn das Potential ist hier definitiv vorhanden.
   
<< vorheriges Review
EYE BEYOND SIGHT - The Sund And The Flood
nchstes Review >>
UNLEASHED - Odalheim


 Weitere Artikel mit/ber WORDS OF FAREWELL:

Zufällige Reviews