Navigation
                
17. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

SEVENTH KEY - The raging fire
Band SEVENTH KEY
Albumtitel The raging fire
Label/Vertrieb Frontiers Records
Homepage www.billygreer.com
Verffentlichung 09.02.2004
Laufzeit 53:36 Minuten
Autor Roland Wohde
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Ein ganz nettes Scheibchen ist der zweite Output von Seventh Key geworden. Die Band um den Kansas-Basser Billy Greer bietet dem geneigten Hrer zehn gut produzierte, radiotaugliche Rocksongs. Wie schon beim vorangegangenen Album ist Mike Slamer, ein alter Freund aus "Streets"-Tagen, der Partner in crime. Neben der Gitarre und den Keyboards ist er auch Co-Songwriter smtlicher Songs und des weiteren fr die Produktion sowie den Mix verantwortlich.Die Songs sind in sich abwechslungsreich, und auch whrend der ganzen Platte kommt kaum Langeweile auf. Findet man doch innerhalb der vom Genre gesteckten Grenzen fast alles, von hart bis zart und von gemtlich bis flott. Zustzliche Abwechslung bieten gelungen eingebrachte Soundsamples wie in "Winds of war", aber auch die unglckliche, erzwungen scheinende Orient-Einlage wie in "Pyramid princess". Ebenfalls ganz gro geschrieben wird bei allen Songs Melodie und Eingngigkeit, und so gibt es haufenweise ohrwurmverdchtige Refrains. Dass die Truppe sich vom spielerischen Knnen her klar in der Oberliga befindet, drfte bei den beiden Hauptakteuren nicht verwundern, und auch die Stimme von Herrn Career passt gut zum Material.Doch trotz all dieser guten Vorraussetzungen ist "The raging fire" kein zwingendes Album geworden. Denn es bietet nicht viel Neues oder wirklich Weltbewegendes. Alles kommt einem irgendwie bekannt vor, und stndig geistern einem (auerhalb der zu vermutenden Einflsse) Namen anderer Bands durch den Kopf, sei es z.B. Foreigener, Deep Purple, Def Leppard oder Gotthard.
So ist "The raging fire" fr mich letztendlich nur guter Durchschnitt mit hoher Qualitt. Aber Freunde gut gemachter Rockmusik, die gerne mal was Aktuelles, wenn auch Vertrautes in ihren Player werfen wollen, werden ihr Geld gut angelegt wissen.
   
<< vorheriges Review
APOSTASY - Cell 666
nchstes Review >>
RED TAPE - Radioactivitist


 Weitere Artikel mit/ber SEVENTH KEY:

Zufällige Reviews