Navigation
                
16. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

VENDETTA - World Under Fire
Band VENDETTA
Albumtitel World Under Fire
Label/Vertrieb Lion Music / H'Art
Homepage www.vendetta-theband.com
Verffentlichung 23.03.2012
Laufzeit 44:06 Minuten
Autor Jens Gellner
Bewertung 7 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Nicht zu verwechseln mit den deutschen Thrashern prsentiert der Vierer aus Newcastle, England mit "World Under Fire" sein drittes Album. Obwohl die ersten drei Songs des Albums ("Halo In Black", "Machtpolitik" und "Veil Of Empathy") durchaus wohlwollendes Nicken ernten, will der traditionelle 80er Jahre lastige, hardrockige Metal von Vendetta ber die komplette Spielzeit nicht so recht znden. Egal, welchen Song man sich vornimmt: ob das an ganz alte DEF LEPPARD erinnernde "Veil Of Empathy", die Mischung aus DANZIG und BLUE YSTER CULT namens "Machtpolitik", das an ACCEPT angelehnte "Fragmented Reality" oder "The Ghost Inside" mit dem MICHAEL SCHENKER Riff: es ist zwar alles nicht schlecht, hat auch den einen oder anderen Hhepunkt, einige tolle Riffs und gute Melodien, aber trotzdem hat man alles so oder so hnlich schon tausendmal gehrt. Unterm Strich sind die Hhepunkte zu rar gest (wie gesagt, die ersten drei Songs...), und der Groteil der Songs ist einfach zu gewhnlich, fast schon unspektakulr, um das Album aus der Verffentlichungsflut herausstechen zu lassen. Da kann auch der zugegebenermaen sehr gute Opener "Halo In Black" nicht mehr viel retten. Schade.
   
<< vorheriges Review
PARADISE LOST - Tragic Idol
nchstes Review >>
EXISTANCE - Existance


 Weitere Artikel mit/ber VENDETTA:

Zufällige Reviews