Navigation
                
18. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

PROFANATION - Contorted Bodies In Pain
Band PROFANATION
Albumtitel Contorted Bodies In Pain
Label/Vertrieb Mad Lion Records/ Twilight
Homepage www.myspace.com/profanationdeathgrind
Verffentlichung 2011
Laufzeit 42:20 Minuten
Autor Moritz Beese
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Hey hey, das Intro kenne ich doch. Und zwar von NECRO, dem Metal HipHopper. (was manche Schreiber bei uns so hren.. - Thor) Schn schn! Doch mit Hip Hop haben PROFANATION natrlich berhaupt nix am Hut und nach der blichen tack tack tack tack Snare Einzhlung geben die fnf Herren richtig Gas.
"Contorted Bodies In Pain" schimpft sich das vierte Album der 1997 gegrndeten Death Grind Kapelle aus Dresden. Ordentlich Attacke und eine hervorragende Produktion lassen das neueste Werk richtig gut im Munde zergehen. Was auch immer man von Death/ Grind erwartet: auf "Contorted Bodies In Pain" bekommt man es. Tiefe Growls, hoher Kreischgesang und ein paar Pig Squeals wechseln sich zu immer fetten Riffs ab und bleiben auf dem elf Songs starken Album immer prsent und lassen keine Langeweile aufkommen. Die Dresdener verstehen ihr Handwerk und legen mit ihrem neuesten Schaffenswerk mal wieder da, wie gut die deutsche Szene bestckt ist. PROFANATION brauchen sich hinter niemandem zu verstecken und werden uns hoffentlich durch ausgeprgte Touren im Gedchtnis bleiben. UHH!
   
<< vorheriges Review
STIGMHATE - The Sun Collapse
nchstes Review >>
KHAOZ - Salvation Through Bloodshet


Zufällige Reviews