Navigation
                
18. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

BIG BAD SHAKIN' - Hollywood Flamingo
Band BIG BAD SHAKIN'
Albumtitel Hollywood Flamingo
Label/Vertrieb MCDP International
Homepage www.info.mcdp.de/2011/09/21/hollywood-fl...
Verffentlichung 2011
Laufzeit 44:31 Minuten
Autor Christian Schfer
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Rambazamba! Ein unerwartetes und leicht versptet eingesandtes (hm!) Schmankerl von BIG BAD SHAKIN' aus Berlin. Die musikalisch weltbrgerlich gesonnene Truppe um den singenen Pianisten "Crazy" Sren Heinze mausert sich derzeit von einer bislang eher klassischen Rock'n'Rollkapelle zur richtig wild rockenden Rock'n'Rollkapelle. Wem sich der Unterschied nicht sofort erschliet: auf "Hollywood Flamingo" geht's eine Kante heftiger als bisher zur Sache und das Quartett beweist, dass es nicht nur live und in Farbe mchtig auf den Putz hauen kann. So tobt sich Gitarrist Brian 'Razor' Conrad beherzt an der verzerrten Klampfe aus whrend das bombenfeste Rhythmusfundament von Paolo Di Stefano (Bass) und Trommelgott J.B. Good (der bereits mehrere hochdotierte internationale Auszeichnungen als Hamsterzchter eingeheimst hat) ihm musikalisch den Rcken freihlt. berwiegend eigenes Material und geschmackvoll ausgewhlte Coversongs zeigen dass hier Profis am Werk sind- auch wenn Johnny Cashs "Folsom Prison Blues" an dieser Stelle sicher nicht zwingend notwendig gewesen wre. Gibt ja noch mehr coole Sachen von ihm. Umso mehr erfreut mich darum die Auswahl von Jerry Reeds und spter Elvis Presleys "Guitar Man". Fein! Wie immer bei BIG BAD SHAKIN' gibt's auch diesmal gute Leistung fr gutes Geld und somit ist auch deren neuestes Werk mit fetten 16 Titeln wieder sehr zu empfehlen. Genau wie jeder Liveauftritt.
   
<< vorheriges Review
SOULBOUND - Towards The Sun
nchstes Review >>
ORDO OBSIDIUM - Orbis Tertius


Zufällige Reviews