Navigation
            
27. Juni 2016 - Uhr
 
Die Kolumne

PENTHAGON - Penthagon
Band PENTHAGON
Albumtitel Penthagon
Label/Vertrieb Punishment 18 / Source Of Deluge
Homepage www.penthagon.net/
Alternative URL www.facebook.com/penthagonband
Verffentlichung 27.01.2012
Laufzeit 49:00 Minuten
Autor Steffi Mller
Bewertung 6 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Aus der italienischen Thrash-Szene melden sich Penthagon nun mit ihrem gleichnamigen Debt zu Wort, das nach Beschreibungen der Band an die alten Vorbilder von Nevermore, Vicious Rumors und Annihilator anknpfen soll. Kein Wunder, wenn man beachtet, dass die 2008 gegrndete Kapelle sich zu Beginn der Bandgeschichte ganz mit dem Covern der Songs ihrer Vorbilder beschftigte. Doch Penthagon einzig und allein mit den Eigenschaften dieser bekannten Musik-Gren zu vergleichen, wre zu einfach und auch etwas an der Realitt vorbei. Denn die fnf Italiener gehen auf ihrer Scheibe doch etwas progressiver zu Werke und lassen ihre thrashigen Riffs mit melodischen, nicht ganz durchdringbaren, Arrangements verschmelzen, um an manch anderer Stelle sogar, sich andeutende, Power Metal-Klnge ertnen zu lassen. Dass dieser Mix nicht immer einen einen wahren Ohrwurm-Charakter bietet und beim Hren nicht ganz einfach zu ergrnden ist, ist deswegen vielleicht auch nicht weiter verwunderlich. Denn so ganz will sich mir das musikalische Vorhaben von Penthagon nicht erschlieen. Das handwerkliche Knnen der Musiker ist deutlich heraus hrbar, jedoch zerstren all zu viele Stile, die man miteinander vermengen mchte, manchmal auch den positiven Gesamteindruck. Und die Frage, warum man sich schlielich am Ende auch noch dazu entschlossen hat, ein zwar sehr gelungenes, aber irgendwie unpassendes, metallisches Cover von Queen auf die Scheibe zu pressen, bleibt fr mich letztendlich vllig unbeantwortet. Von purem Thrash sind die Jungs jedenfalls Meilen entfernt. Liebhaber, die neue musikalische Wege leidenschaftlich gern begren, und sich mit diesem melodischen Power-Progressiv-Thrash auseinander setzen mchten, knnen gern in diese CD schnuppern. Ich persnlich brauche wohl noch viele Hrversuche mehr, um mit diesen Italienern wirklich warm werden zu knnen.
   
<< vorheriges Review
SEITA - Asymmetric Warfare
nchstes Review >>
KISSIN' DYNAMITE - Money, Sex & Power


Zufällige Reviews