Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

V.A. - Oriental Metal
Band V.A.
Albumtitel Oriental Metal
Label/Vertrieb Century Media / EMI
Homepage www.centurymedia.com/
Verffentlichung 27.02.2012
Laufzeit 52:00 Minuten
Autor Alexander Meyer
Bewertung /
>> Als E-Mail versenden
Sptestens nach dem hervorragenden Special im Rock Hard erfreut sich Metal aus dem Nahen Osten einer wachsenden Beliebtheit in Deutschland. Die vom RH stark gepushten Orphaned Land leiten mit "Sapari" diese gelungene Kompilation standesgem ein. Die folgenden Kombos, Amaseffer und Arkan, sind mir gnzlich unbekannt, berzeugen jedoch direkt durch die typisch orientalische Instrumentierung und Klangfarbe. Dieses Niveau wird im weiteren Verlauf der CD mhelos gehalten. Myrath beispielsweise haben mich bereits beim "Prog Power Europe" in ihren Bann gezogen. Gegen Ende geht`s dann mit den bereits etablierten Nile und Melechesh noch etwas heftiger und technischer zur Sache - auch das ist "Oriental Metal"! Schade, dass meine Freunde von The Kordz es nicht auf diesen ausgewogenen Sampler geschafft haben.

Tracklist:

01 - Sapari (Orphaned Land)
02 - Slaves For Life (Amaseffer)
03 - Deus Vult (Arkan)
04 - Lions In A Cage (Pentagram)
05 - Merciless Times (Myrath)
06 - Elohim (Almana Shchora)
07 - The Taste Of Betrayal (Nervecell)
08 - Haz El Adala Mayel (Khalas)
09 - Kaffir (Nile)
10 - Grand Gathas Of Baal Sin (Melechesh)
11 - Fountains Of Moses (Sand Aura)
   
<< vorheriges Review
JACK BLADES - Rock N Roll Ride
nchstes Review >>
WYKKED WYTCH - The Ultimate Deception


 Weitere Artikel mit/ber V.A.:

Zufällige Reviews