Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FOURTH AUTUMN - Mock The Weak
Band FOURTH AUTUMN
Albumtitel Mock The Weak
Label/Vertrieb Rising Records / Cargo Records
Homepage www.fourthautumn.com/home.cfm
Alternative URL https://www.facebook.com/fourth.autumn
Verffentlichung 02.03.2012
Laufzeit 40:03 Minuten
Autor Steffi Mller
Bewertung 6 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Fourth Autumn aus Wales haben sich im Jahre 2010 zusammen gefunden, um der Welt neue Klnge aus dem Death Metal-Reich zu bieten. Die vier Jungs beschreiben ihren eigenen Stil als Blackend Death und nennen Bands, wie Behemoth und The Black Dahlia Murder, als ihre persnlichen Stil-Vorbilder. Nur leider reichen wohl zwei ganze Jahre, von der Bandgrndung bis zum ersten Lable-Vertrag, nicht ganz zeitlich aus, um den selbst ernannten Idolen wirklich Paroli bieten zu knnen. "Mock The Weak" beginnt den ersten Song "Rotting Hill" mit einem wirklich guten, rhythmisch versierten Gitarrengewitter, dass mein Death-Metal Herz zu Beginn noch hher schlagen lsst. Doch im Verlauf dieser Scheibe zeigt sich schnell, dass sich die greren Mankos dieser Combo nicht wirklich berhren lassen. Vor allem die sehr hohen, spitzen und kreischenden Growls von Shouter Julian beginnen nach kurzer Zeit am eigenen Nervenkostm zu sgen. Er bemht sich zwar zusammen mit seinem zweiten Vocalisten am Schlagzeug, um gesangliche Abwechslung, aber das will leider nicht recht und vor allem nicht professionell genug gelingen. Und obwohl die Gitarren-Fraktion wirklich eine ausgesprochene gute Leistung bieten, besonders in den Songs "Black Humor" und "Son Of Apollyon", pltschert das Album ohne groe Besonderheiten vor sich hin und bleibt leider nicht deutlich genug in den Gehirnwindungen hngen. Die rumpelnde und nicht gut abgemischte Produktion erscheint ebenso verbesserungswrdig. Schade, aber wenigstens zeigt die Band auf ihrer Homepage und mit ihrem Cover reichlichen und sympathischen Humor und mit Humor klappt ja bekanntlich vieles besser. Also bleibt zu hoffen, dass die Waliser weiterhin an sich arbeiten werden. Bei so einer kurzen, zweijhrigen Bandgeschichte, kann man ja auch nicht gleich die Profi-Liga erwarten.
   
<< vorheriges Review
COLD RUSH - Disclosing The Vicious Seeds
nchstes Review >>
AMBERIAN DAWN - Circus Black


Zufällige Reviews