Navigation
                
15. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

THE SADDEST LANDSCAPE - After The Lights
Band THE SADDEST LANDSCAPE
Albumtitel After The Lights
Label/Vertrieb Topshelf Records / Soulfood
Homepage www.thesaddestlandscape.com
Alternative URL www.myspace.com/tslmusicwoah
Verffentlichung 17.02.2012
Laufzeit 24:04 Minuten
Autor Johannes Albert
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
THE SADDEST LANDSCAPE stammen aus Maryland und was die Amis hier prsentieren, ist sehr gewhnungsbedrftig. Das Quartett zeigt eine Mischung aus Hardcore und Screamo und als Resultat entsteht eine Musik, die stellenweise sehr interessant klingt. ''After The Lights'' heit das Werk und es steckt voller Energie und Emotionen. Gitarrenriffs, die es in sich haben und ein Gesang, welcher sich teilweise an der Grenze des Wahnsinns bewegt. Die Stimme des Frontmanns klingt stellenweise extrem zittrig, wobei das durchaus gewollt ist und nicht von Teil des schlechtesten Gesangs der Welt ist. Als ich das Album zum ersten Mal hrte, war ich zunchst sehr abgeneigt von der Darbietung von THE SADDEST LANDSCAPE. Die Scheibe klang zu abgedreht, zu ungeordnet. Wenn man sich aber mal eingehrt hat, empfindet man die Musik der Jungs als sehr kreativ und einzigartig. Das Quartett gibt typischen Hardcoreelementen ihre eigene Wrze und zeigt damit eine sehr individuelle Art von Kunst. Als negativen Punkt muss aber die sehr kurze Spieldauer erwhnen. Gerade mal sieben Songs befinden sich auf ''After The Lights'' und mit einer Gesamtspielzeit von 24 Minuten liegen die Amis weit unter dem Durchschnitt.
Als Fazit kann man allen Hardcore Fans zumindest empfehlen, die Platte mal anzutesten. Ob man mit dem sehr eigenen Stil von THE SADDEST LANDSCAPE klar kommt, kann man dann selbst entscheiden. Jedoch muss man auch abwgen, ob man den Preis fr eine so kurze Platte ausgeben will.
   
<< vorheriges Review
ELVENSTORM - Of Rage And War
nchstes Review >>
DIE VORBOTEN - Sturm & Drang


Zufällige Reviews