Navigation
                
22. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

EVERLAST - Songs Of The Ungrateful Living
Band EVERLAST
Albumtitel Songs Of The Ungrateful Living
Label/Vertrieb Long Branch Records / SPV
Homepage www.myspace.com/everlast
Verffentlichung 24.02.2012
Laufzeit 53:16 Minuten
Autor Moritz Schroeder
Bewertung 15 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Erinnert ihr euch noch an Everlast? Beginnen wir mit ein bichen Geschichts-Unterricht fr diejenigen die mit Rap wenig am Hut haben: Zu Ruhm gekommen mit der Hip Hop-Combo House Of Pain im Jahre 1992 ("Jump Around") schockte er 1998 die Musikwelt mit einem Rap-Album das massiv von Blues und Americana beeinflusst war. Die Single "What It's Like" sollte noch in manchen Ohren nachklingen, hielt sie sich doch wochenlang in den Top 10 und klotzte mit ber 3 Millionen verkauften Exemplaren. Ganze 12 Jahre nach dem zweiten Soloalbum aus dem Jahre 2000 gibt es neues Liedgut von Everlast. "Songs Of The Ungrateful Living" klingt extrem entspannt und hat tonnenweise Wstenstaub gefressen. Country, Blues, Americana, Singer-Songwriter - Everlast kombiniert perfekt. Die Rap-Wurzeln klingen selbstverstndlich mal mehr mal weniger durch, doch ich wage zu behaupten das Nummern wie ""Long At All", "Little Miss America", "Sixty-Five Roses" oder "The Crown" sogar Johnny Cash Fans glcklich machen drfte. Die erste Singleauskopplung "I Get By" sowie auch der Song "The Rain" sind dem Rap-Fan zugeschrieben. Und whrend der Rock-, der Country- und der Rap-Fan zusammen auf der Couch dem neuen Album lauschen luft "My House" an und erweckt in allen dreien ein seltsames Bedrfnis nach dem grnen Wunderkraut. Sie lehnen sich in die Polster zurck und sptestens jetzt wird klar: Die Genre-Grenzen sind endlich berwunden. Tolles, entspanntes Album ohne lstige Lckenfller von einem Typen der viel gesehen hat und uns Geschichten aus einem bewegten Leben erzhlt. Ich lausche Ihnen gerne, diesen Geschichten, und freue mich, whrend die Bonus CD mit einer Akustik-Version des 2000er Hits "Black Coffee" ausklingt bereits auf den nchsten Streich von Erik Schrody aus Los Angeles, California. Volle Punktzahl, Dankeschn.
   
<< vorheriges Review
LORD OF MUSHROOMS - Perspectives
nchstes Review >>
LANFEAR - This Harmonic Consonance


 Weitere Artikel mit/ber EVERLAST:

Zufällige Reviews