Navigation
                
17. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

STYX - The Grand Illusion+Pieces of Eight LIVE
Band STYX
Albumtitel The Grand Illusion+Pieces of Eight LIVE
Label/Vertrieb Eagle Rock / Edel
Homepage www.styx.com
Verffentlichung 27.01.2012
Laufzeit 48:50 & 48:27 Minuten
Autor Alexander Meyer
Bewertung /
>> Als E-Mail versenden
Oh Mann, von Styx kannte ich bislang lediglich den Megahit "Mr. Roboto", der auf dieser Verffentlichung noch nicht einmal vertreten ist. Den Song fand ich damals als Halbwchsiger gar nicht mal schlecht und die Coverversion der Prog Metaller von Annon Vin spter sogar richtig klasse. Von der ursprnglichen Besetzung aus jener Zeit ist allerdings nur noch Gitarrist James Young brig, der sich seit dem Weggang von Originalsnger Dennis DeYoung die Vocals mit Keyboarder Lawrence Gowan und Zweitgitarrist Tommy Shaw teilt. Das klingt dann auch ziemlich gut, zumal man mit Ricky Philipps (Voc/Git/Bass) noch einen Allrounder am Start hat, der alle etwaigen Soundlcher stopft. Mit von der Partie ist auerdem Originalbasser Chuck Panozzo. Dargeboten werden die beiden Klassikeralben "The Grand Illusion" und "Pieces of Eight" (aus den Jahren 1977/78) auf zwei separaten Cds. Leider ist das Booklet sehr spartanisch und enthlt keinerlei Informationen ber Ort und Zeit der Aufnahmen. Aus den Ansagen kann man jedoch entnehmen, dass zumindest ein Teil der Show(s) in Memphis aufgenommen wurde. Das Publikum ist ob des smarten AOR von Styx, der mit leichten Art Rock-Anleihen angereichert ist, jedenfalls ziemlich aus dem Huschen und das vllig zu Recht. Mir persnlich klingt das Ganze etwas zu altbacken und poppig, weshalb ich auch keine Noten geben mchte. Wer auf Styx steht, wird sich das Ding eh zulegen.
   
<< vorheriges Review
ADRIAN WEISS - Big Time
nchstes Review >>
BASTARD PEELS - Wer das Schlechte nicht ehrt


 Weitere Artikel mit/ber STYX:

Zufällige Reviews