Navigation
                
17. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

MONSTROSITY - Rise to Power
Band MONSTROSITY
Albumtitel Rise to Power
Label/Vertrieb Metal Blade Records
Homepage Homepage suchen ...
Verffentlichung 09.02.2004
Laufzeit 47:59 Minuten
Autor Andre Kreuz
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Intro? Was dat denn? Brauchen ma net!
Wofr auch, MONSTROSITY ballern einem von der ersten Sekunde an ein Death Metal-Feuerwerk der Extraklasse vor den Latz! Einfach nur geil, wie diese Wahnsinnigen hier die perfekte Mischung aus hochtechnischem Gefriemel, massiven Blasts, feinen Melodiebgen und dem fr amerikanische Verhltnisse typischen Mosh-Faktor zelebrieren. Da passt jedes Break, jedes Lead und jeder Tempowechsel, nichts wurde auf "Rise to Power" dem Zufall berlassen. Dass die Mucke dabei dennoch so gut nachvollziehbar ist, macht denn meiner Meinung nach auch den groen Reiz von MONSTROSITY aus. Zudem agieren die Jungs glcklicherweise wieder mit zwei Gitarren, so dass selbst bei den stellenweise ziemlich abgefahrenen Frickel-Orgien nie Lcher ins Sound- und Druckgewand gerissen werden, wie das noch Ende 2002 auf der Tour mit DYING FETUS zu erleben war. Auch der Gesang lt keinerlei Todesmetaller-Trume unerfllt, der Unmensch hinter dem Mirko braucht sich wahrlich nicht hinter einem gewissen Corpsegrinder zu verstecken, beherrscht er doch alle im Death Metal bedeutenden Tonlagen mit dem ntigen Bumms.
Ins verdammt positive Gesamtbild fgt sich das coole -weil originelle- Cover-Artwork nahtlos ein, so dass es an "Rise to Power" absolut nix zu meckern gibt. Extreme Musik in ihrer brutalsten und mitreiendsten Ausprgung, wie das die Amis nach wie vor am besten knnen. Eins noch: Play it fucking L-O-U-D!!
   
<< vorheriges Review
SEEDS OF SORROW - Immortal Junkies
nchstes Review >>
FRAGMENTS OF UNBECOMING - Skywards - A Sylphe's Ascension


 Weitere Artikel mit/ber MONSTROSITY:

Zufällige Reviews