Navigation
                
17. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

JUDAS PRIEST - Rocka Rolla (Re-Release 2011)
Band JUDAS PRIEST
Albumtitel Rocka Rolla (Re-Release 2011)
Label/Vertrieb Repertoire Records / Gull Records
Homepage judaspriest.com
Verffentlichung 2011
Laufzeit 42:02 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Alle paar Jahren wir das Debtalbum der britischen Metalinstitution Judas Priest wieder auf die Menschheit losgelassen, dieses Mal unter der Lizenz von Repertoire Records und im Digipack. Whrend der Rest des Kataloges im Besitz von Sony ist, die auch schon vor kurzem ein pralles Single Boxset vor heraus brachten ist "Rocka Rolla" und das 1976er Zweitwerk "Sad Wings Of Destiny" (teilweise mehrfach mit anderen Artworks neu aufgelegt worden) anscheinend lebenslang in Besitz des Uraltlabel Gull Records!
Das Debt von 1974 auf dem Rob Halford wie auch in einigen Clips aus der damaligen Zeit noch lange Haare und weite Hippie Klamotten trug, ist heutzutage sicherlich nicht mehr reprsentativ fr die Band aus Birmingham! Der sicherlich berarbeitete Sound kann sich aber hren lassen. Einige der Stcke entstanden noch mit Ur-Snger Al Atkins der aber zu Bandzeiten lediglich zwei Songs mit dem Priestern auf Band gebracht hat. Von diesem Ruhm zehrt der Brite gar bis heute, aber das ist eine andere Geschichte. Das Booklet ist mit neuen Linernotes vom Journalisten Chris Welch und vielen alten Bildern, nett aufgemacht, hat aber leider keine Texte zu bieten.
"Rocka Rolla" mit dem an Coca Cola erinnernden Titel und Cover (!) ist eine Rockscheibe mit kleinen Blues Einflssen die nichts mit den spteren Metalkrachern zu tun hat, Fans der Band aber als obskure Scheibe sicherlich gefallen knnte. Als Bonustrack ist "Diamonds And Rust" als Demo enthalten, was sicherlich eine andere Version als auf der regulren "Sin After Sin" Verffentlichung ein paar Jahre spter ist.
Kennen sollte man als Metalfan dieses Werk sicherlich, ein Pflichtkauf ist aber erst das zweite Album aus dem Jahre 1976!
   
<< vorheriges Review
DARKANE - Insanity (Re-Release)
nchstes Review >>
SALEM - Kaddish (Re-Release)


 Weitere Artikel mit/ber JUDAS PRIEST:

Zufällige Reviews