Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

SANDSTONE - Cultural Dissonance
Band SANDSTONE
Albumtitel Cultural Dissonance
Label/Vertrieb Limb Music/Soulfood
Homepage www.sandstonerocks.com
Verffentlichung 28.10.2011
Laufzeit 47:15 Minuten
Autor Matthias Decklar
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Metal aus Irland ist immer noch mit einem leichten Exotenbonus belegt, denn auf Anhieb fallen einem nun wahrlich keine zehn Metal-Ikonen aus dem Nordwesten Europas ein. SANDSTONE wurden 2003 von Snger Sean McBay und Gitarrist Stevie McLaughlin gegrndet, mit der Magabe eigene Songs zu schreiben. Nach einigen Umbesetzungen komplettieren momentan David McLaughlin (Bass) und Dan Lafford (Drums) die Band und Snger Sean greift, beginnend mit dem neuen Album, zudem noch in die sechs Saiten. "Cultural Dissonance" ist Werk Nummer drei von SANDSTONE und klingt in meinen Augen, da ich die beiden anderen Scheiben nicht kenne, sehr abgeklrt und gut produziert. Stilistisch orientiert man sich am progressiven US Metal, mit leichtem Vanden Plas Einschlag. Dabei gehen die Jungs stellenweise recht gradlinig zur Sache, wenn sie bei "Fading" zwar ideenreich, aber dennoch sehr melodis punkten knnen. Auf der anderen Seite baut man verschachtelte Nummern auf, wie das schwere "Little Forgeries", die allerdings beim dritten, vierten Hren mchtig znden. Gerade bei diesem Song zahlt sich die zweite Gitarre aus, die einfach einen zustzlichen Zacken Hrte und Abwechslung bringt. Sehr schn finde ich auch die Ballade "Sleep", die im Besonderen die stimmlichen Qualitten von Sean McBay offenbart. Ich denke, SANDSTONE sollte man sich merken und "Cultural Dissonance" drfte wohl bei den Kritikern nicht zu Dissonanzen fhren, sondern einhellig gute Meinungen hervorrufen!
   
<< vorheriges Review
DORO (FEAT. ONKEL TOM ANGELRIPPER) - Merry Metal Xmas (Download)
nchstes Review >>
VANDERBUYST - In Dutch


 Weitere Artikel mit/ber SANDSTONE:

Zufällige Reviews