Navigation
                
14. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

METSATÖLL - Ulg
Band METSATÖLL
Albumtitel Ulg
Label/Vertrieb Spinefarm Records/ Soulfood
Homepage www.metsatoll.ee
Veröffentlichung 11.11.2011
Laufzeit 43:43 Minuten
Autor Stephan Mertens
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Oha, beim Anstellen dieser CD musste ich natürlich direkt an Mittelalter-Metal denken. Blöderweise gibt es keine Band aus der Sparte, die mich in den letzten Jahren auch nur halbwegs begeistern konnte. Doch glücklicherweise funktioniert die Musik von METSATÖLL ein wenig anders als die der üblichen Verdächtigen. Das liegt vor Allem daran, dass die Esten auf ihrem sechsten Album auch harte und alles andere als leicht verdauliche Kost präsentieren. Sicherlich gibt es klassische Melodieläufe, die an IN EXTREMO und Konsorten erinnern, aber statt in erster Linie auf gute Laune zu machen, wirkt der Sound auf "Ulg" meistens ernst und manchmal sogar tragisch. Die gewöhnungsbedürftige Stimme von Sänger Markus gibt den Songs zusätzlich einen ganz eigenen Stil. Die Texte sind in der Landessprache verfasst und mir somit völlig unverständlich, aber die Sprache passt vom Klang her schon mal sehr gut.
Die Mischung aus präzisen, brüllenden Riffs und Folkloreinstrumenten, wie Flöten und Dudelsack, funktioniert für mich bei "Küü", "Kahjakaldad" und "Rabakannel" am besten. Drei komplexe Kracher, die keinen Halt vor irgendwelchen Genregrenzen machen. Besonders die Schlagzeugvariationen gefallen mir hier gut. Neben diesen dreien gibt es noch andere spannende Stücke auf dem Album, aber eben auch zwei bis drei eher schwache. Auch wenn ich grundsätzlich nicht so auf diese Art von Musik stehe und mich der Gesang nicht hundertprozentig überzeugen kann, muss ich anerkennen, dass METSATÖLL Ahnung von dem haben, was sie da fabrizieren. "Ulg" ist überwiegend originell und ideenreich, das alleine ist in dieser Sparte schon was wert!
Mittelalter- und Folk-Metal Fans sollten der Band eine Chance geben, denn die sind in jedem Fall besser als so manche bekanntere Truppe aus dem Bereich.
   
<< vorheriges Review
VAULTING - Nucleus
nächstes Review >>
ALFONZETTI - Here Comes The Night


 Weitere Artikel mit/über METSATÖLL:

Zufällige Reviews