Navigation
                
11. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

SLINGBLADE - The Unpredicted Deeds of Molly Black
Band SLINGBLADE
Albumtitel The Unpredicted Deeds of Molly Black
Label/Vertrieb High Roller Records / Soulfood
Homepage www.myspace.com/slingbladeband
Verffentlichung 11.11.2011
Laufzeit 47:40 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Nachdem fr mich unverstndlichen Hype um The Devil's Blood gibt es jenseits dem AOR und Gothic Metal Genre nun auch wieder andere Bands die mit einer Frontfrau auftreten. Slingblade, eventuell nach einem Film von 1996 mit Billy Bob Thornton benannt sind zutiefst britisch und haben sich auf dem Werk "The Unpredicted Deeds of Molly Black" einer Konzeptstory. gewidmet. Leider sind im Booklet nur kurze Storyauszge und keine Texte. Nur soviel, es geht ein Mrder um in der Stadt und die Dame Molly vom Cover scheint der blutverschmierte Tter zu sein. Man beruft sich auf Musiker wie King Diamond, atmet und lebt den Geist der NWOBHM. Mit einer sehr hrbaren old school Produktion (in die Fred Estby, Ex-Dismember involviert war) und 10 Songs berzeugen die Musiker im Midtempo. Der Gesang von Frontfrau Kristina ist eigenstndig aber nicht schrullig. Kommerzielle Interessen oder sich irgendwo anbiedern wollen Slingblade sicherlich nicht. Das die Band aus Schweden kommt, htte ich nicht gedacht, wundert aber in der heutigen Zeit nicht mehr.
Auch wenn ich das hier nicht als Superscheibe und spektakulr ansehe, ist es ein solides Album geworden, was Fans alter Metal und Hard Rock Klnge jenseits digitaler Produktion antesten sollten!
   
<< vorheriges Review
THE DEVIL'S BLOOD - The Thousandfold Epicentre
nchstes Review >>
ROYAL HUNT - Show Me How to Live


Zufällige Reviews