Navigation
                
19. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

LODGIC - Nomadic Sands
Band LODGIC
Albumtitel Nomadic Sands
Label/Vertrieb Yesterock / Universal
Homepage Homepage suchen ...
Verffentlichung 02.12.2011
Laufzeit 44:50 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 6 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Butterweicher Pop-Rock der niemals den Laser einer CD gesehen hat, erscheint nun zum ersten Mal nicht im LP-Format und Lodgic ist wohl die Underground Band unter den AOR - Pop - Prog Combos. 1977-87 am Leben, brachte man es nur auf eine Scheibe namens "Nomadic Sands" (1985). Die beteiligten Musiker grndeten die Band World Trade und spielten auch mal bei Acts wie Yes, Unruly Child, The Doobie Brothers oder Yoso.
Die Produktion ist wie die Musik tyisch achtziger Jahre und die teils etwas spacigen Keyboards berraschen dann etwas. Chorgesnge und klinische Drums waren ein Stilmittel das den Musikern gefiel. Ein Stck wie "Romance" htte eine Gitarre gut getan. Aber wenn ich ehrlich sein soll, ist das ganze Album bis auf Ausnahmen wie "Linda Sue" zu gitarrenarm ausgefallen, so dass Pop-Rock fr die Band die beste Schublade ist. Die Vergleiche des Labels (Toto, Police, Yes, Supertramp, Peter Gabriel, Saga oder Genesis) sind gar nicht so verkehrt, doch fehlt trotz teilweise erkennbarer hnlickeit deren Klasse.
Tolle Balladen sind auch nicht vorhanden und auer Midtempo mit lahmen Refrains und laschem Gesang der manchmal an Peter Gabriel erinnert bleibt bei mir nach knapp 45 Minuten nichts hngen.
Braucht auch der 80s Jnger nicht!
   
<< vorheriges Review
GONOREAS - Apocalypse
nchstes Review >>
SPEED LIMIT - Unchained & Prophecy (Re-Release)


Zufällige Reviews