Navigation
                
15. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

UNDER THAT SPELL - Black Sun Zenith
Band UNDER THAT SPELL
Albumtitel Black Sun Zenith
Label/Vertrieb War Anthem Records/ Soulfood
Homepage www.underthatspell.com
Verffentlichung 28.10.2011
Laufzeit 43:24 Minuten
Autor Stephan Mertens
Bewertung 8 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Mit "Black Sun Zenith" schickt die deutsche Band UNDER THAT SPELL ihr zweites Album ins Rennen. Mastermind Dionysos (ex-HELRUNAR) und seine Mitstreiter setzen dabei in erster Linie auf rohen, schnrkellosen Black Metal der alten Schule. Leider wirkt nicht nur das Covermotiv wenig originell, auch der Inhalt hat mit Mngeln zu kmpfen. Bei den meisten der sechs Hauptstcke und der drei instrumentalen Zwischenspiele, will der Funke nicht so richtig berspringen.
Nach der Einfhrung namens "Mantra" knppelt sich die Truppe mit hoher Geschwindigkeit durch "Haunted", welches trotz einer Akustikgitarreneinlage, in erster Linie durch Eintnigkeit auffllt. Der Gesang und die Gitarrenlufe sind dabei recht monoton und bieten keine berraschungen. Das wird nur noch durch "Sinister Circle" berboten, welches in seinen ber fnf Minuten nun wirklich absolut gar keine Abwechslung bieten kann. Zum Glck befinden sich auch spannendere Stcke auf der Verffentlichung. So kann zum Beispiel "I Set The Fire" durch gekonnte Wechsel zwischen Raserei und atmosphrische Midtempo Passagen berzeugen. Nach wenigen Durchgngen setzt es sich im Ohr fest und stellt den Hhepunkt der Scheibe da. Hier wird sogar avantgardistischen Experimenten etwas Platz eingerumt, von denen ich mir, ber das ganze Album verteilt, noch mehr gewnscht htte. Zwischen zwei Instrumentalen findet man zum Ende noch das Stck "Sun", welches eine eingngige Melodie an Bord hat und daher ebenfalls gut hngen bleibt.
Unterm Strich gelingt es der Truppe phasenweise, kaltes, traditionelles Black Metal Material abzuliefern, welches im Fall von "I Complete" ganz klar an DIMMU BORGIR zur Zeit ihrer ersten Alben erinnert. Weiter kommen mir Vergleiche mit schwedischen Bands wie beispielsweise NAGLFAR in den Sinn. Deren Klasse wird allerdings zu keiner Zeit erreicht. Am besten sind UNDER THAT SPELL immer dann, wenn sie ber den Tellerrand schauen. Von der technischen Seite her, haben sie ganz klar die Voraussetzungen, zu den besten heimischen Bands der Sparte zu gehren, es fehlt nur noch an etwas mehr Risikobereitschaft. Wer Spa an solidem, klassischem Sound hat, knnte mit "Black Sun Zenith" durchaus gut unterhalten werden.
   
<< vorheriges Review
THE AMITY AFFLICTION - Youngbloods
nchstes Review >>
MAGNUM - Evolution


 Weitere Artikel mit/ber UNDER THAT SPELL:

Zufällige Reviews