Navigation
        
23. Oktober 2014 - Uhr
 
Startseite Die Geschichte von MY REVELATIONS Verlosungen News Das Neuste auf MY REVELATIONS Konzertdatenbank CD Reviews DVD Reviews Film Reviews Live Reviews Lesestoff Die Kolumne Interviews Die schlimmsten Cover aller Zeiten! Die schlimmsten Poser wo gibt! My Revelations @ Facebook YouTube-Channel Kontakt Das Team von MY REVELATIONS Links zu Metal bezogenen Websites Radiosender Links zu Liveclubs Links zu Festivals Link zu uns

13137 Reviews in der Datenbank
GRIFFIN L.O.G. - Breathe Into Me
Band GRIFFIN L.O.G.
Albumtitel Breathe Into Me
Label/Vertrieb GRIFFIN L.O.G.
Website www.griffinlog.de
Verffentlichung Oktober 2011
Laufzeit 54:26 Minuten
Autor Stephan Mertens
Bewertung 7 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Nach vier Jahren Arbeit ist nun das dritte Album des Untergrund Projektes GRIFFIN L.O.G. erschienen. "Breathe Into Me" wurde komplett von Mastermind Moriz Hillmayer in Eigenregie eingespielt und aufgenommen. Bei Live Auftritten wird er von Bine und Fell an Bass und Gitarre begleitet. Die Musik auf der Scheibe umfasst viele Genres und lsst sich nicht wirklich gut einordnen. Neben Gothic Rock, Industrial und ein bisschen Black Metal macht der Tftler auch vor eher ungewhnlichen Klngen nicht halt. So lassen sich auch mal gewhnungsbedrftige Technobeats, ruhigere Deutsch-Rock Passagen oder auch klassische Heavy Metal Elemente auf der Scheibe entdecken. Los geht es nach einem kurzen Intro mit "Traumtrinker", welches bereits die Vielseitigkeit der musikalischen Mixtur beweist. Da trifft rasend schnelle Schwarzware auf keyboardlastigen Dark Metal im Midtempo Bereich. Dazu gibt es einen deutschen Text mit Schreigesang im Stil von EISREGEN. Auch inhaltlich hat die ganze Scheibe mehrere berraschungen zu bieten. Den Song "Das Leben ist schn" kann man als ruhige Rock Ballade mit wirklich gelungener, tragischer Geschichte bezeichnen. Auch hier lsst es sich GRIFFIN L.O.G. nicht nehmen, innerhalb des Stckes die Sounds zu variieren. Am besten kommt er gesanglich ganz klar mit der bsen Stimme, wogegen die cleanen Dark Wave-Vocals manchmal ein wenig schwcheln. Lobenswert ist, dass die deutschen und englischen Texte meistens gut verstndlich sind. Songs wie "Nachtfalter" oder der Titeltrack "Breathe Into Me" haben sich bei mir nach zwei, drei Durchgngen ganz gut im Ohr festgesetzt. Aber selbst bei denen strt mich der sterile Sound. Besonders die elektronisch erzeugten Klnge wollen sich nicht so ganz 100 prozentig in die Songs einfgen. Des Weiteren sind z.B. mit "Amorprometheus" und "Komm Tanz" auch ein paar durchschnittliche bis langweilige Songs auf dem Album.
Die vielen netten Ideen sprechen fr die Scheibe. Vielleicht gelingt es der Band in Zukunft, das Ganze noch etwas runder und vor Allem den Sound etwas dynamischer hinzubekommen. Das soll aber nicht heien, dass "Breathe Into Me" schlecht ist. Ich knnte mir vorstellen, dass die CD gerade Leuten gefallen knnte, die auf industriellen Gothic Metal stehen und offen fr interessante Experimente sind. Auf der oben angegebenen Internetseite kann man sich die Verffentlichung in der ersten Edition mit Bonus-CD fr kleines Geld direkt beim Erzeuger bestellen.
   
<< vorheriges Review
SLASH - Live - Made In Stoke 24 - 7 - 11
nchstes Review >>
TAAKE - Noregs Vaapen





Zufällige Reviews