Navigation
                
17. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

DIONYSUS - Anima Mundi
Band DIONYSUS
Albumtitel Anima Mundi
Label/Vertrieb AFM Records
Homepage www.dionysus.power-metal.com
Verffentlichung 19.01.2004
Laufzeit 48:03 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Das sitzt er nur der Gott des Weines auf einem Thron ber einem Pool aus Wein, in gleiendem Licht, umringt von leicht bekleideten Frauen. Das Cover des neuen Dionysus Albums Anima Mundi" ist eine 100 % Steigerung des Debuts der deutsch schwedischen Combo um Luca Turilli Snger Olaf Hayer. Musikalisch hat sich nicht viel gendert, melodischer Power Metal europischer Prgung mit starkem Gesang. Der gute Sound wurde von Tobias Sammet (Produktion) und Tommy Newton (Mix) zurecht gezimmert.
Eingngige Ohrwrmer wie der Titelsong Anima Mundi, das mit einem getragenen Refrain ausgestatte March For Freedom oder Divine sind erstklassiges Material und etwas ausgereifter als das Debut, leider haben Dionysus noch immer ein paar zu poppige Tralala Metal Songs zu viel an Bord, wo die Refrains eindeutig zu schmalzig sind und die Keyboards im nervigen Spinnettsound dudeln. Etwas Hrte durch fettere Riffs und mehr Bombast wrde Dionysus besser zu Gesicht stehen. In diesem Genre wurde schon alles geschrieben und es gibt eine groe Konkurrenz, so dass die Band noch etwas Zeit brauchen wird, um eine eigene Identitt zu entwickeln. Das ist wohl das Schwierigste fr Dionysus, die ja gute Musiker sind, nur in einem abgegrasten Genre. Fans des Debuts, von Luca Turilli und Power Metal Sammler knnen zuschlagen!
   
<< vorheriges Review
ATTACKER - Soul taker
nchstes Review >>
PREMONITIONS OF WAR - Left in Kowloon


 Weitere Artikel mit/ber DIONYSUS:

Zufällige Reviews