Navigation
                
14. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

VLAD IN TEARS - Welcome To Vladyland
Band VLAD IN TEARS
Albumtitel Welcome To Vladyland
Label/Vertrieb Echozone / Sony Music
Homepage www.vladworld.net
Verffentlichung 11.11.2011
Laufzeit 46:54 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 5 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Ein Jahr nach dem letzten Streich sind die Italiener Vlad In Tears zurck! Diesmal heit das mit einem furchtbar lcherlichen Cover versehene Werk "Welcome To Vladyland" was in Verbindung mit dem Cover die Band in eine Comedy Richtung drckt. Doch weit gefehlt, die meinen das glaube ich Ernst! Im Booklet gibt es statt Texte seitenweise genauso doofe Fratzencollagen wie beim Cover des Albums und musikalisch hat sich die H.I.M. meets Negative Schiene leider in eine noch miesere Ecke bewegt. Die Band benutzt nun mehr knstliche Beats und andere elektronische Spielereien. Dazu kommen ein immer noch netter Schmachtsnger und an einigen Stellen ein paar rockende Alibigitarren.
Insgesamt ist dieses Werk, weder Fisch noch Fleisch und nur teilweise hrbar.
Ob der Band bewusst ist, dass sie am 11.11.11 heraus kommt? Dem Anfang des Wahnsinns bzw. der Karnevalsaison? Ich glaube nicht. Fans hnlicher Musik rate ich dringend zu Entwine, Negative und natrlich H.I.M. da ist man besser bedient. Ehrenwort!
   
<< vorheriges Review
SYLVAIN ROUVIERER'S KAKTUS PROJECT - Superstition
nchstes Review >>
ELECTRIC MARY - III


 Weitere Artikel mit/ber VLAD IN TEARS:

Zufällige Reviews