Navigation
                
23. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

SALTATIO MORTIS - Sturm aufs Paradies
Band SALTATIO MORTIS
Albumtitel Sturm aufs Paradies
Label/Vertrieb Napalm Records / Edel
Homepage www.saltatio-mortis.com/
Alternative URL www.myspace.com/mittelalterpunk
Verffentlichung 02.09.2011
Laufzeit 50:29 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Saltatio Mortis sind zurck! Das schicke Cover ist an das weltbekannte Gemlde "Die Freiheit fhrt das Volk" von Eugne Delacroix angelehnt und zeigt die Band als Kmpfer gegen Obrigkeit und Unterdrckung, darber hinaus liegen im Vordergrund ein Mann und eine Frau (Adam und Eva?) niedergestreckt auf dem Boden. Saltatio Mortis sind fr mich die rockigste und metallischste der Mittelaltercombos geworden, die auch auf dem neuen Album "Sturm aufs Paradies" mit viel Elan und Biss in den Songs mich als Hrer in den Bann ziehen. Ohne viel Schnrkel, jedoch mit Flten und Dudelscken und hnlichen Instrumenten ergnzt rocken die Songs nach vorne und werden somit im Nu zu zuknftigen Liveklassikern. Auch wenn bei Tracks wie "Eulenspiegel" mal das Tempo und die Hrte gedrosselt werden, berzeugen die Musiker mit ihren Texten und Melodien. Obwohl Frontmann Alea hnlichkeiten zu Eric Fish (hrt mal "Sndenfall", auch vom Text her) hat, gehen Saltatio Mortis ansonsten mehr eigene Wege. Der warme Sound bei dem Rockband und mittelalterliche Instrumente im friedlichen Einklang existieren, so dass es gut klingt, hat natrlich auch sein Gelingen zu dem Gesamtergebnis. Highlights hat das Album viele, neben den flotten Stcken, ragt das textlich sehr nachdenkliche, dstere "Gott wrfelt nicht" heraus, bei der die Band ein Lagerfeuerfeeling ebenso wie bei "Wieder unterwegs" herauf beschwrt. Aktuelle Texte wie Atomangst in alte Worte gekleidet und die Botschaft das Schicksal in die eigene Hand zu nehmen sind Inhalte die mir dieses Album mitgibt.
Saltatio Mortis haben auch auf dem sechsten Werk keinen Fan enttuscht und werden sicherlich ihren Weg weiter gehen!
   
<< vorheriges Review
STAGEWAR - Living On Trash
nchstes Review >>
RAATE - Menetyksen Tie


 Weitere Artikel mit/ber SALTATIO MORTIS:

Zufällige Reviews