Navigation
                
15. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

MOTHERLODE - Tomorrow Never Comes
Band MOTHERLODE
Albumtitel Tomorrow Never Comes
Label/Vertrieb Yesterrock / Alive
Homepage www.motherlode.se
Verffentlichung 21.10.2011
Laufzeit 53:54 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
So ist das mit machen Bands, da feiern die quasi 30 Jahre Bandjubilum oder auch mal weniger, waren aber davon oft lange inaktiv. Naja, immerhin feiern die Schweden Motherlode nichts, sondern kommen mit dem kryptisch betitelten Werk "Tomorrow Never Comes" zurck, nachdem die Band von 1989 auf Eis gelegt wurde gab es 10 Jahre keine Liveauftritte mehr, das Albumdebt von 1986 wurde nur mal neu aufgelegt und zwischen 2001 und 2006 gab es ein paar Songs die auf Samplern zu finden waren. Unglaublich, das die langsamen Schweden nun tatschlich 2010 in Schweden und 2011 im restlichen Europa ein zweites Album verffentlicht haben. Nach dem Cover und Namen htte ich jetzt auf Melodic Prog Metal mit Konzeptstory getippt, doch die Schweden spielen einen sehr eigenstndigen Hard Rock, was ja in der konformen Musikwelt heutzutage sicherlich nicht mehr alltglich ist. Sicherlich klingen die guten Siebziger fters an, richtige Hits finde ich auch nicht, doch die Songs sind auf einem guten Niveau und vom Songwriting nicht so vorhersehbar wie das Material anderen Barden.
Bei "Bring Me Down" schwingen gar alte Extreme Vibes mit, als die Herren noch etwas funky agierten. Insgesamt keine schlechte Scheibe, manche wrden das Ergebnis vielleicht dezent sperrig bewerten. Motherlode spielen auch keine schnulzigen Balladen, so dass ich den Schweden einen schweren Stand prognostiziere, Qualitt und guter Sound ist ja leider nicht alles, was sich auch in meiner Bewertung niederschlgt.
   
<< vorheriges Review
PARADISE INC. - Time
nchstes Review >>
GRAVEWORM - Fragments Of Death


Zufällige Reviews