Navigation
                
17. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

KILL CHAMBERS - The Reckoning
Band KILL CHAMBERS
Albumtitel The Reckoning
Label/Vertrieb Rising Records / Cargo
Homepage www.myspace.com/killchambers
Verffentlichung 07.10.2011
Laufzeit 51:24 Minuten
Autor Johannes Albert
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die sich 2008 gegrndete und aus Reading (UK) stammende Band KILL CHAMBERS verffentlicht mit ''The Reckoning'' ihr Debtalbum. Donnernd harte Gitarrenriffs mit einigen Anstzen zu guten Melodien haben die Jungs aus England schon zu bieten. Dazu gibt es eine schreiende Gesangsdarbietung von Frontmann Dan Walton, die zwar nicht unbedingt schlecht ist, teilweise aber etwas geqult klingt. In einigen Refrains kommt noch ein klarer Gesang hinzu, was sich positiv auf die Atmosphre von ''The Reckoning'' auswirkt. Die von Modern Metal bis hin zu brutal-groovigen Einflssen alles verarbeitende, sehr junge Band zeigt mit der Scheibe eine Leistung die zwar nicht herausragend ist, aber doch eine solide Basis fr die Zukunft bildet. Songs wie ''Wounds'' und ''Archangel'', die auch schon auf der 2010 erschienenen ''The Walk To Extinction EP'' zu hren waren, machen echt Laune. Jedoch knnte ''The Reckoning'' mehr Abwechslung gut gebrauchen, da die Platte nicht gerade vor Ideenreichtum strotzt. Ein weiterer Kritikpunkt ist die nicht gerade sehr berzeugende Soundqualitt, aber dies ist ja schon mal durchaus gerechtfertigt fr ein Debt. Da hab ich auch schon schlechtere Erstdarbietungen erlebt.
Als Fazit kann man sagen, dass KILL CHAMBERS auf jeden Fall im Gedchtnis bleiben sollte und Fans des Genres knnen ruhig mal rein hren, was die Jungs da zu bieten haben. Denn ein schlechtes Album ist ''The Reckoning'' auf keinen Fall. Es berzeugt aber halt auch nicht zu 100 %. So ist es eine Metalscheibe, die unterm Strich ganz ok ist. Der Fakt, dass dies jedoch die Debtplatte der Briten ist, stellt eine erwartungsvolle Zukunft in Aussicht.
   
<< vorheriges Review
NECRODEATH - Idiosyncrasy
nchstes Review >>
APRIL DIVINE - Redemption


Zufällige Reviews