Navigation
                
21. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

PRO-PAIN - 20 Years Of Hardcore
Band PRO-PAIN
Albumtitel 20 Years Of Hardcore
Label/Vertrieb Rawhead Inc / Soulfood
Homepage www.pro-pain.com/
Verffentlichung 30.08.2011
Laufzeit 79:08 Minuten
Autor Moritz Schroeder
Bewertung 6 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
In meinem Briefkasten fand ich eine CD vollgepackt mit alten Hits, neuem Material und Coverversionen, dazu eine DVD mit Konzertausschnitten aus verschieden Schaffensphasen. Mit dieser bunten Zusammenstellung feiern Pro-Pain ihren 20. Geburtstag. Die Sound-Qualitt ist durch die Bank weg gut, auch das Live-Material und der audiovisuelle Part auf der DVD. Wobei gerade die DVD zeigt das ein Pro-Pain Auftritt nicht gerade ein Feuerwerk der Emotionen ist. Vier alte, brtige Glatzkpfe stehen nahezu regungslos auf der Bhne und schreien. Nunja. Ihr zugegebenermaen ziemlich gutes Erstlingswerk "Foul Taste Of Freedom" muss 1992 einen mordsmigen Eindruck hinterlassen haben, anders kann ich mir die allgemeine Akzeptanz nicht erklren. Denn die letzten Verffentlichungen waren hchstens durchschnittliche Metal Alben. Obwohl sie mit ihrem stark metalischen, groovenden Sound den Weg fr den fett produzierten Proll-Hardcore geebnet haben, besitzt die Band heute im Grunde keine Relevanz mehr in der Szene. Anfang der 90er mag das mal anders gewesen sein. Was vllig nervt ist die stndige Onkelz-Klngelei (Covers, Features, Toursupport usw.), die vermutlich fr den recht groen Bekanntheitsgrad der Band gesorgt hat. Gerade jetzt wo sich die Deutschrocker (zumindest teilweise) endgltig zu den Deppen der Nation machen htten sie sich das "Viva Los Tioz"-Onkelz-Cover von mir aus gerne auf dieser Best Of verkneifen knnen. Alles in allem eher eine Zusammenstellung die fr Fans vermutlich Pflichtprogramm ist, Nicht-Fans wie mich aber kalt lsst.
   
<< vorheriges Review
VAN CANTO - Break the Silence
nchstes Review >>
WHITE WIDOW - Serenade


 Weitere Artikel mit/ber PRO-PAIN:

Zufällige Reviews