Navigation
                
12. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

GOREAPHOBIA - Apocalyptic Necromancy
Band GOREAPHOBIA
Albumtitel Apocalyptic Necromancy
Label/Vertrieb Dark Descent Records
Homepage www.myspace.com/goreaphobia
Verffentlichung 09.08.2011
Laufzeit 49:16 Minuten
Autor David Lang
Bewertung 6 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Ist es geschickt, den bldesten Song einer Platte gleich an den Anfang zu stellen? Ich denke nicht, und so htte es "Apocalyptic Necromancy" fast erst gar nicht in diese Rubrik geschafft. Das Album stammt aus der Feder der Philadelphia Deather von Goreaphobia, die es sage und schreibe schon seit 1988 gibt. Dass ich die Band bis jetzt nicht kannte, knnte daran liegen, dass sie entweder stinkefaul sind, oder bisher kaum etwas Offizielles verffentlicht haben.
Wahrscheinlich ist's von beidem etwas.
Undergroundiger kann man auf jeden Fall kaum agieren. Aktuell setzt sich der Dreier aus Mitgliedern von u.a. Incantation und Absu zusammen, also wieder ein Beispiel von Band-Inzest. Bisher kann man 1 Demo, 1 EP und inklusive des neuen Werks immerhin 3 komplette Longplayer vorlegen.
Wie aber klingt die aktuelle Verffentlichung der 287. Band mit dem Wrtchen Gore im Namen? "Apocalyptic Necromancy" tnt auf die volle Distanz jedenfalls nicht so beschissen, wie der erffnende Titeltrack vielleicht zunchst suggeriert, kommt mit zunehmender Spieldauer sogar sehr variabel und abwechslungsreich daher. Zwar gibt man sich bewusst old schoolig, scheut sich aber auch nicht, einige Harmonien einzubauen. Das alles tuscht aber nicht darber hinweg, dass die Platte, Kult hin, Underground her, lediglich etwas fr Diehard-Old School Death Metal-Fans ist.
Vllig trendfrei poltert und rumpelt man sich durch ein Dutzend Songs, die es so, oder wenigstens hnlich allesamt bereits gibt. Lediglich "White Wind Spectre" bricht mit einer Laufzeit von fast 8 Minuten und einem stilistischen Schlenker gen Melodic Death aus dem Rahmen raus.
   
<< vorheriges Review
SSS - Problems To The Answer
nchstes Review >>
YOUR HIGHNESS - Cults 'n' Cunts


 Weitere Artikel mit/ber GOREAPHOBIA:

Zufällige Reviews