Navigation
                
14. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

SAVATAGE - Dead Winter Dead (Re-Release 2011)
Band SAVATAGE
Albumtitel Dead Winter Dead (Re-Release 2011)
Label/Vertrieb Ear Music / Edel
Homepage www.savatage.com
Verffentlichung 22.07.2011
Laufzeit 64:55 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Fast alle Savatage Alben werden von Edel im schwarzen Digipack mit neuen Booklets inklusive Linernotes (oft zu jedem Song) von Jon Oliva und zwei Bonustracks neu aufgelegt. Damit sticht diese Edition die vor ein paar Jahren erschienene Edition mit jeweils einem akustischen Bonustrack aus. Auf der Rckseite der CD prangt dazu noch ein aktuelles Zitat von Oliva zur jeweiligen Scheibe.
Die dritte Savatage Scheibe mit Snger Zak Stevens, "Dead Winter Dead" (1995) und die erste als neu formierte Band mit zwei Gitarristen (Al Pitrelli und Chris Caffery) markierte sehr den Weg der Truppe zur bombastischen Konzept Rockoper wie bei "Streets", wobei hier der Metalanteil sicherlich geringer war. Die Band agiert sehr symphonisch und flocht klassische Zitate von Musikern wie Beethoven und Mozart ein und besticht mit einer traurigen Geschichte ber Leid und Liebe im zerstrten und geteilten Jugoslawien. Aus dem Song "Christmas Eve" wurde sogar ein Single-Hit in den USA und leitete den Weg zu dem immer noch sehr erfolgreichen Projekt, was teilweise in zwei (!) Versionen die West- und Ostkste Amerika beackerte, das Trans - Siberian Orchestra. Eine Multimillionen Dollar Einnahmequelle und somit ist durch "Dead Winter Dead" quasi der langsame Tod der Band eingeleitet wurden. Denn an die Umstze von TSO kamen Savatage nie heran. Nach "Dead Winter Dead" waren Werke wie "The Wake Of Magellan" oder "Poets And Madman" nur noch ein Abklatsch dieser Erfolgsformel und auch nicht mehr so gut.
Als Bonussongs gibt es famose einfach-geniale Akustikversionen der Sava Hits "Miles Away / Follow Me" und "When The Crowds Are Gone, gesungen von Jon Oliva 2010. Ganz ehrlich eine ganze CD mit dieser Art von Songs groer Hits wre bei der Band und dem Snger fr mich keine Geldschneiderei!
   
<< vorheriges Review
SEMBLER DEAH - Kaessariah Heel En Leven Lang
nchstes Review >>
EXCENTRIC - White Knuckle Ride


 Weitere Artikel mit/ber SAVATAGE:

Zufällige Reviews