Navigation
                
15. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

ALL SHALL PERISH - This Is Where It Ends
Band ALL SHALL PERISH
Albumtitel This Is Where It Ends
Label/Vertrieb Nuclear Blast Records / Warner
Homepage www.allshallperish.com
Alternative URL www.myspace.com/allshallperish
Verffentlichung 29.07.2011
Laufzeit 53:20 Minuten
Autor David Lang
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
"Awaken The Dreamers" drfte All Shall Perish einige Fans gekostet haben. Das 2008er Werk zeigte die einzelnen Mitglieder zwar allesamt als fantastische Musiker, doch die schiere Aggression, die rohe Gewalt die den grandiosen Vorgnger "The Price Of Existence" zu DEM Album der Kalifornier gemacht hat, fehlte. Stattdessen gab es Gitarrenkapriolen im gezhmten Gewand.
Wer das Oakland-Quintett noch nicht abgeschrieben hat, wird ob der Qualitt des neuen Albums wahrlich Luftsprnge machen. "This Is Where It Ends" geht stilistisch einen Schritt zurck und technisch einen nach vorne. Gleich das erffnende "Divine Illusion" sollte die Zweifler (zu denen ich mich ehrlich gesagt auch gezhlt habe) im nu ruhig stellen.
Natrlich ist Deathcore mittlerweile fast wieder aus- doch nicht rundgelutscht. All Shall Perish zelebrieren diese Musik nach allen Regeln der Kunst und suhlen sich, hrt man sich Brecher wie "A Pure Evil" an, genussvoll in ihren Lrmeskapaden.
"This Is Where It Ends" klingt nicht nach dem verzweifelten Versuch, verlorene Fans zurck zu gewinnen, sondern zeigt eine Band, die Kritikern nichts mehr beweisen muss und einfach wieder dem frnt, was sie ausmacht.
   
<< vorheriges Review
DIBBUKIM - Az A Foygl Un A Goylem Tantsn
nchstes Review >>
DAVID MARK PEARCE - Strange Angels


 Weitere Artikel mit/ber ALL SHALL PERISH:

Zufällige Reviews