Navigation
                
23. Januar 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

NOTHGARD - Warhorns Of Midgard
Band NOTHGARD
Albumtitel Warhorns Of Midgard
Label/Vertrieb Black Bards /Alive
Homepage www.nothgard.de
Alternative URL www.myspace.com/nothgard
Verffentlichung 2011
Laufzeit 55:45 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die erst 2008 gegrndeten Nothgard haben mit "Warhorns Of Midgard" ihr Debtalbum drauen und alles vom Bandnamen, Album, Cover (von Kris Verwimp) und Songtiteln wie "Victory", "Einherjer" oder "Ragnark" ist total typisch fr eine sogenannte Viking / Pagan - Metalband. Andy Classen hat den finalen Schliff der CD in Sachen Mix und Mastering besorgt, was der Scheibe hrbar gut tut. Die nach vorne preschenden Songs sind hymnisch und wurden mit teils folklastigen Keyboardmelodien und Pathosgeplnkel angereichert, was aber wohldosiert wurde. Alte Moonsorrow Scheiben kommen mir hier wieder ins Gedchtnis, bei Nothgard bin ich jedoch froh, dass zu 85 % Prozent Englisch gesungen wird, was fr die Verstndigung gut ist. Nur "Einherjer" ist in Deutsch, "Blackened Sky" hat deutsche Strophen und "Ragnark" ist mit teils norwegischen (?) Strophen versehen. Alles ist flott gespielt und insgesamt rockt die Sache besser als manche Schunkelbands aus dem riesigen Becken hnlicher Bands. Textlich gibt man sich gemigt und recht allgemein, so dass ich keine offensichtlichen Historienverweise finden konnte und auch keine peinlichen True Metal Texte lesen musste. Puh, Glck gehabt, Fremdschmen fr den Metal ist auch nicht schn. Das gesprochene Zwischenstck "Shadows Arise" riecht aber sehr nach Manowar / Bathory. Insgesamt haben die jungen Wilden hier eine solide Platte mit der hrbaren Unbekmmertheit eines Debts gemacht, der zwar am Ende etwas die Puste ausgeht, aber Fans des Genres gefallen knnte.
   
<< vorheriges Review
HELLDRIVER - Zgellos Und Ohne Verstand
nchstes Review >>
SOL INVICTUS - The Cruellest Month


 Weitere Artikel mit/ber NOTHGARD:

Zufällige Reviews