Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

PANAMA PICTURE - Oh Machine
Band PANAMA PICTURE
Albumtitel Oh Machine
Label/Vertrieb Brutkasten / Broken Silence
Homepage www.panamapicture.de
Verffentlichung 24.06.2011
Laufzeit 50:56 Minuten
Autor Alexander Meyer
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Panama Picture sind eine junge Truppe aus Hamburg, die sich anschicken die Nachfolge der vor kurzem aufgelsten Oceansize anzutreten. Im Booklet von "Oh Machine" widmen PP dem Nachruf auf ihre groen Vorbilder sogar eine komplette Seite. Dementsprechend halten die vier Jungs und Bassistin Nele die progressive Postrockfahne voller Stolz nach oben. Nach dem Intro "Insomnia" gibt das zehnmimtige "Paper City" die Marschrichtung des Albums eindeutig vor: Harte Gitarrenparts und ruhige Elektronikpassagen geben einander die Klinke in die Hand, ohne allerdings knstlich arrangiert oder gewollt kompliziert zu klingen. Leider mangelt es den Songs insgesamt noch etwas an kompositorischer Finesse und Wiedererkennungswert. Dies kann man von einer solch jungen Band auf ihrem Debt - gerade in diesem Genre - jedoch auch nicht unbedingt erwarten. PP haben einen guten ersten Aufschlag gemacht und werden mit Sicherheit noch ihre eigene Identitt finden.
   
<< vorheriges Review
SYMPHONY X - Iconoclast
nchstes Review >>
MARK BRANDIS - Sonnenfracht


Zufällige Reviews