Navigation
                
18. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

NIGHT RANGER - Somewhere In California
Band NIGHT RANGER
Albumtitel Somewhere In California
Label/Vertrieb Frontiers Records / Soulfood
Homepage www.nightranger.com
Alternative URL www.myspace.com/nightranger
Verffentlichung 17.06.2011
Laufzeit 54:12 Minuten
Autor Thorsten Schwalbach
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Auch wenn einige der Bandmitglieder eher von anderen Bands bekannt sind (Gitarrist Brad Gillis durch sein Intermezzo bei Ozzy Osbourne und Bassist / Snger Jack Blades durch seine Zusammenarbeit mit Ted Nugent bei den DAMN YANKEES) gibt es NIGHT RANGER mit Unterbrechungen jetzt auch schon seit knapp 30 Jahren. Und trotzdem klingt die Band auf ihrem neuen Album "Somewhere In California" ungemein frisch und enthusiastisch. Die Stimme von Blade klingt mittelhoch, rockig und sehr gefhlvoll. Und Brad Gillis begeistert zusammen mit dem zweiten Gitarristen Joel Hockstra (u. a. mal beim TRANS - SIBERIAN ORCHESTRA) durch gefhlvolle und doch virtuose Gitarrenarbeit.
Passend zum Titel startet das Album mit dem rockigen "Growin' Up In California", das durch ein cooles Urlaubsfeeling begeistert. Melodische teilweise zweistimmige Gitarren, prgnante Keyboards, ein eingngiger Chorus und jede Menge textliche Verweise auf das "Home Of Rock" und schon ist der Hrer in Gedanken in Los Angeles. Danach wird im etwas hrter ausgelegten "Lay It On Me" das Tempo etwas zurckgeschraubt. "Follow Your Heart" ist ein begeisternder Melodic Rock - Song mit coolen Riffs und ausdrucksstarkem Gesang und "Time Of Our Lives" eine emotionsvolle Ballade mit Klavier und Akustikgitarren. Fr Abwechslung sorgt der psychedelisch klingende Midtempokracher "Live For Today". Neben leichten Country - Einflssen hat dieser Song ein dezentes Hippie - Flair und lockert das Album extrem auf. Mit dem melodischen Pop - Rocker "Say It With Love" klingt das Album dann noch extrem cool aus. Ein melodisches virtuoses sehr relaxtes Sommeralbum, das Spa macht und auf angenehme Weise dem kalifornischem Lebensstil huldigt. Wenn die Band jetzt noch auf der Tour mit JOURNEY und FOREIGNER berzeugt (wovon ja fast auszugehen ist) knnten NIGHT RANGER auch bei uns mit diesem Album mal richtig durchstarten.
   
<< vorheriges Review
JUNGLE ROT - Kill On Command
nchstes Review >>
NEXT LIFE - Artificial Divinity


 Weitere Artikel mit/ber NIGHT RANGER:

Zufällige Reviews