Navigation
                
20. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

JUNGLE ROT - Kill On Command
Band JUNGLE ROT
Albumtitel Kill On Command
Label/Vertrieb Victory Records / Soulfood
Homepage www.myspace.com/junglerot
Verffentlichung Jun 21, 2011
Laufzeit 38:15 Minuten
Autor Christoph Fllenbach
Bewertung 13 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Als die aktuelle Scheibe von JUNGLE ROT ihre erste vollstndige Runde gedreht hatte, bin ich eigentlich davon ausgegangen, dass sich hier ganz frisches Blut zum musizieren zusammengefunden hat. Jedoch weit gefehlt, die Thrashmaschinen haben sich schon 1994 zusammengerauft. Nun haben wir aber nicht 1994, sondern 2011 und das aktuelle Album schreit nach Bewertung.
Wahnsinn - war wohl das erste Wort, das mir durch den Kopf gegangen ist. Das was hier aus den Boxen kommt sprht vor Energie, vor Frische und vor Druck. Thrashmetal bedeutet fr mich nur eins - Groove. Und genau damit steht oder fllt diese Musikrichtung. JUNGLE ROT haben ihn. Es ist unmglich ruhig sitzen zu bleiben, die Scheibe kracht von der ersten bis zu letzten Sekunde und zwar nicht nur auf halbgas, sondern "Pedal to the metal". Grundgerst bildet eine solide arbeitende Doublebass, die glcklicherweise nicht getriggert ist und wunderbar organisch klingt. berlagert wird das gute Stck von gekonnter Arbeit an den Saiteninstrumenten, die zum Haare werfen nur so einldt. Der Gesang ist keine Neuerfindung des Genres, macht aber genau das was er soll - wtend klingen und tief brodeln.
Wie man lesen kann, bin ich von der Scheibe mehr als begeistert und lege sie jedem, der auch nur ansatzweise etwas von der hrteren Metalgangart hlt, sehr ans Herzen. Zum Reinhren sei "Demoralized" empfohlen; unglaublich!
   
<< vorheriges Review
GRANT NATIONAL - Sheer Beauty
nchstes Review >>
NIGHT RANGER - Somewhere In California


 Weitere Artikel mit/ber JUNGLE ROT:

Zufällige Reviews