Navigation
                
16. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

KING DIAMOND - Fatal Portrait/Abigail
Band KING DIAMOND
Albumtitel Fatal Portrait/Abigail
Label/Vertrieb Roadrunner Records
Homepage www.covenworldwide.org
Verffentlichung 06.09.2003
Laufzeit 46:17 Min.+ 57:00 Min.
Autor John Schmitz
Bewertung 13 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Zurzeit geht ja eine enorme Wiederverffentlichungswelle um. Manchmal ist das ein Segen, so zum Beispiel, wenn das ewig nicht mehr erhltliche Album wieder auf den Markt kommt, das sonst nur zu horrenden Preisen auf dem Gebrauchtmarkt zu erhalten war. Manchmal ist so ein Re-Release auch reine Geldmacherei. Warum die ersten beiden Scheiben vom King in dieser Form in den CD-Shops Eingang gefunden hat, wird mir nicht ganz klar. Beide Platten waren und sind bereits in remasterter Form erhltlich (als coole Gold-CD mit edlem Booklet fr ca. 15 pro Stck). Nun hat man die zwei Klassiker als Doppel-CD in ein Case gesteckt und dazu ein hssliches Frontcover gestaltet. Gottlob sind die originalen Cover im Booklet zu finden. Leider jedoch nicht die Lyrics, die gerade im Falle Abigail wichtig sind, denn so eine Konzeptstory ohne Texte ist doch arm.
Zu den Meilensteinen des Metals braucht man keine groen Worte zu verlieren. Fatal portrait, das Solo-Debt des Dnen, war ein riesen Wurf - heavy ohne Ende, gespickt mit Monsterriffs und Gnsehaut-Vocals und vor allem Hammer-Songs. Charon, Halloween und The candle sprechen fr sich. Auf dem vorliegenden Re-Release hat man als Bonustracks noch The lake und No presents for Christmas draufgepackt, wobei ersteres schon auf der regulren CD zu finden war.
Der Nachfolger Abigail schlug in der Metalgemeinde ein wie eine Bombe und ist heute noch ein zeitloses Stck Metalgeschichte. Erstmals brachte der King eine atmosphrisch dichte Konzeptstory heraus, was spter, neben seiner absolut einzigartigen Stimme, zum Trademark werden sollte. Der Opener Funeral/Arrival ist schlichtweg genial, genau wie der gesamte Rest von Abigail Metal in Vollendung! Als Bonus hlt die Cd Shrine, ursprnglich B-Seite der The family ghost-Maxi, A mansion in darkness, The family ghost und The possession (alle drei als Rough Mix) bereit.
Wer diese beiden Meisterwerke noch nicht im CD-Regal stehen hat, bekommt jetzt die Gelegenheit zwei CDs zum Preis einer zu erstehen. Fr Coverfetischisten empfehle ich die Gold-Remaster-Serie: rocks harder, sounds better, looks killer!
   
<< vorheriges Review
MOONSORROW - Suden Uni
nchstes Review >>
DOKKEN - Japan Live '95


 Weitere Artikel mit/ber KING DIAMOND:

Zufällige Reviews